Abo
  • IT-Karriere:

Mit Bluetooth: Video-Jukebox für unterwegs

Neuer Festplatten-Player von Maxfield für kabellose Kopfhörer

Zur internationalen Funkausstellung in Berlin stellt Maxfield einen festplattenbasierten Mediaplayer vor, der über geeignete Bluetooth-Profile seinen Ton auch an kabellose Kopfhörer sendet. Zudem kann der "MAX-PMP 20" Videos direkt aufzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Gerät folgt Maxfield dem inzwischen etablierten Formfaktor für mobile Videoplayer: Im 260 Gramm leichten Gehäuse steckt ein 4,3-Zoll-Display, das im Breitbild-Format 480 x 272 Pixel darstellt. Auf einer 20-GByte-Festplatte können Videos und Musikstücke gespeichert werden, über eine USB-2.0-Schnittstelle dient der PMP 20 auch als externe Festplatte.

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart

Maxfield MAX-PMP 20
Maxfield MAX-PMP 20
Exakte Angaben zu den unterstützten Formaten liegen noch nicht vor, der Hersteller verspricht aber Support für MPEG 1, 2 und 4 sowie WMV9, DivX 3,4 und 5 bei den Videodateien. Digitale Musik soll der Player in den Formaten MP3, WMA und Ogg wiedergeben können sowie Bilder nach JPEG, BMP, GIF oder TIFF anzeigen. Über einen analogen Videoeingang kann das Gerät auch Videos aufzeichnen, bis zu 18 Stunden Material sollen in seinem eigenen Format auf die Festplatte passen. Maxfield verspricht eine Videowiedergabe von 6 Stunden Dauer mit einer Akkuladung, als MP3-Player soll der PMP 20 auch 12 Stunden durchhalten.

Als Besonderheit unterstützt der Player die Bluetooth-Versionen 1.2 und 2.0 samt der für Stereoton und eine Fernbedienung - etwa durch ein Bluetooth-Handy - nötigen Profile. Einen genauen Termin für die Markteinführung nennt Maxfield noch nicht, der Player soll aber im Herbst 2006 zu einem Preis von 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 137,70€

pit7 21. Aug 2006

damit ist der player für mich bereits durchgefallen. schade

Jehu 21. Aug 2006

Geil, die PSP hat eine 20GB-Festplatte, kann Videos über Video-In aufnehmen und hält als...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

      •  /