Abo
  • Services:
Anzeige

Roads Linux-Smartphone kommt doch noch

Smartphone mit Mini-Tastatur, WLAN, Bluetooth und SD-Card-Slot

Nach einem ersten Aufschub hat die Berliner Road GmbH das Linux-Smartphone S101 erneut verschieben müssen, will es aber nun im September 2006 auf der IFA in Berlin vorstellen. Das Tri-Band-Smartphone ist mit WLAN, Bluetooth und einem SD-Card-Steckplatz bestückt. Der Hersteller will die offene Linux-Software an Handy- und Notebook-Hersteller lizenzieren.

Anzeige

Road S101
Road S101
Nach langer Wartezeit soll das Linux-Smartphone S101 - das der Hersteller sehr vollmundig als "Handy-PC" vermarktet - im September 2006 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bei der ersten Produktankündigung im Februar 2005 war der November vergangenen Jahres als Marktstart anvisiert. Im November 2005 wurde die Markteinführung dann auf Anfang 2006 verschoben, was bislang nicht eingelöst wurde. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2006 in Berlin will Road das Linux-Smartphone erstmals vorstellen. Wann das Gerät auf den Markt kommt, ist allerdings nicht bekannt.

Road S101
Road S101
Road will die offene Linux-Software zur Weiterentwicklung zur Verfügung stellen und die so genannte "HandyPC-Plattform" an Handy- und Notebook-Hersteller lizenzieren. Die Bauform des S101 erinnert stark an Nokias Communicator-Serie. Oberhalb der typischen Handy-Klaviatur thront im Falle des S101 ein monochromes Außendisplay mit einer Auflösung von 102 x 65 Pixeln, um vornehmlich die reinen Telefonfunktionen abzuwickeln. Nach Aufklappen des Geräts kommen die PDA-Funktionen zum Vorschein. Dann stehen eine Mini-Tastatur im QWERTZ-Layout mit deutschen Umlauten und ein TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 240 Pixeln und maximal 262.144 Farben bereit.

Road S101
Road S101
Zugeklappt misst das Smartphone 128 x 60 x 25 mm und ist somit ungefähr so groß wie das aktuelle Communicator-Modell von Nokia. Der interne Speicher beträgt 128 MByte und kann über einen SD-Card-Steckplatz erweitert werden. Den Antrieb übernimmt Intels XScale-Prozessor vom Typ PXA 263, der mit einer Taktrate von 400 MHz läuft. Das Smartphone wird - anders als angekündigt - zunächst nur in einer Tri-Band-Version vorgestellt, erklärte Road gegenüber Golem.de. Eine Quad-Band-Variante für die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz folgt erst zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt. Beide Modelle unterstützen EDGE, GPRS der Klasse 12, WLAN nach 802.11b sowie Bluetooth 1.2 und verfügen über eine Infrarotschnittstelle.

Roads Linux-Smartphone kommt doch noch 

eye home zur Startseite
Trollslayer 11. Sep 2006

Auf dem Zaurus gibbet da Opie oder GPE, wobei GPE ein Xserver ist und die Applikationen...

laberer 21. Aug 2006

Kommt eh nicht auf den Markt. Die vertrösten nur mit schönen Bildern von einem nicht...

Herb 21. Aug 2006

Bei der Golem-Headline war's nicht zu erwarten, wolltest du sagen? Warum sollte jemand...

Mein Senf 21. Aug 2006

Is da ne "0" zuviel dran? Die Vaporware von imcosys (www.imcosys.com) sollte immerhin nur...

nj 21. Aug 2006

Son quatsch es wird vermutlich bald inet seiten geben wo man fertige Linux-binaries für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Netzneutralität gab es nie

    teenriot* | 17:52

  2. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    teenriot* | 17:51

  3. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    Niaxa | 17:51

  4. Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 17:50

  5. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    johnripper | 17:41


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel