Abo
  • Services:
Anzeige

Roads Linux-Smartphone kommt doch noch

Road S101
Road S101
Das im S101 steckende Betriebssystem beruht auf dem Linux-Kernel 2.6.x und verwendet Trolltechs Qtopia-Bedienoberfläche. Zu den Applikationen gehören PIM-Applikationen für die Verwaltung von Adressen, Terminen, Notizen und Aufgaben. Diese sollen sich mit Outlook oder Evolution synchronisieren lassen. Zudem liegen dem Gerät ein HTML-Browser, ein E-Mail-Client sowie Anzeigeprogramme für Word-, Excel- und PDF-Dateien bei. Auch ein Musik-Player, ein Zeichenprogramm, eine Diktierfunktion und Applikationen für den Remote-Zugriff sollen nicht fehlen.

Anzeige

Road S101
Road S101
Das 210 Gramm wiegende Gerät soll mit einer Akkuladung eine Nutzungsdauer von 4 Stunden liefern und im Bereitschaftsmodus rund 10 Tage durchhalten. Bei aktivierter WLAN-Funktion reduzieren sich die Akkulaufzeiten aller Voraussicht nach nochmals erheblich. Werden die PDA-Funktionen ohne aktiviertes Mobiltelefon genutzt, verlängert sich die Nutzungsdauer nach Herstellerangaben auf immerhin 5 Stunden. Im Gerät selbst ist keine Digitalkamera enthalten, aber es soll eine ansteckbare Variante in Form einer 2-Megapixel-Digitalkamera als Zubehör geben.

Road will das S101 im September 2006 auf der IFA in Berlin zeigen; einen Termin für den Marktstart gibt es noch nicht. Weiterhin wird ein Preis von rund 1.400,- Euro für das Linux-Smartphone angepeilt, wie der Hersteller auf Nachfrage erklärte.

 Roads Linux-Smartphone kommt doch noch

eye home zur Startseite
Trollslayer 11. Sep 2006

Auf dem Zaurus gibbet da Opie oder GPE, wobei GPE ein Xserver ist und die Applikationen...

laberer 21. Aug 2006

Kommt eh nicht auf den Markt. Die vertrösten nur mit schönen Bildern von einem nicht...

Herb 21. Aug 2006

Bei der Golem-Headline war's nicht zu erwarten, wolltest du sagen? Warum sollte jemand...

Mein Senf 21. Aug 2006

Is da ne "0" zuviel dran? Die Vaporware von imcosys (www.imcosys.com) sollte immerhin nur...

nj 21. Aug 2006

Son quatsch es wird vermutlich bald inet seiten geben wo man fertige Linux-binaries für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. item Industrietechnik GmbH, Solingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: TPM >= 2.0 geht nicht

    MarioWario | 02:10

  2. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Proctrap | 02:00

  3. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    zacha | 01:59

  4. Re: Dankeschön, wie großzügig

    zacha | 01:56

  5. Re: traurige entwicklung

    Umaru | 01:48


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel