• IT-Karriere:
  • Services:

Freenet: Telefonanschlüsse auf Basis von QSC

Telefon- und DSL-Komplettanschluss ohne Telekom-Technik

Ab Anfang September will Freenet eigene Telefonanschlüsse auf Basis der Infrastruktur von QSC vermarkten. Diese werden im Paket mit ADSL2+ zu haben sein, das einen Internetzugang mit bis zu 16 MBit/s im Downstream erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anschluss "freenetKomplett" ist losgelöst vom Telefonanschluss der Deutschen Telekom zu haben, so dass Kunden die Grundgebühr für den Telekom-Anschluss sparen. Der Anschluss mit zwei Leitungen und drei Rufnummern ist bei Freenet ab 19,95 Euro im Monat zu haben, ein DSL-Anschluss mit 1 MBit/s inklusive.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

Optional sind DSL-Bandbreiten von 3, 6 und 16 MBit/s zu haben. Die Aufpreise liegen bei 5,-, 10,- und 15,- Euro im Monat. Im Paket ist ein Freivolumen von 1 GByte enthalten, danach kostet jedes weitere MByte 0,2 Cent. Eine DSL-Flatrate schlägt mit 9,95 Euro monatlich zu Buche.

Telefoniert werden kann unter den bestehenden Rufnummern per VoIP, netzintern und in die Netze der Freenet-Partner Sipgate, Sipphone.com, Strato.de und Web.de kostenlos, Gespräche ins deutsche Festnetz kosten 1,9 Cent die Minute. Die Telefon-Flatrate liegt bei 9,95 Euro im Monat.

Neben QSC nutzt Freenet auch die Infrastruktur von Telefonica.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

frankkubiak 11. Sep 2006

Etwas konkreter: Ja, bei denen gibt es Prozessdefizite beim Produkt Freenet komplett: 1...

guistinkt 21. Aug 2006

Hatte bisher keine Probs und Umzug war auch kein Thema :) grz

Han 21. Aug 2006

Jep genau so sieht es aus.


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /