Abo
  • Services:
Anzeige

Unreal Engine 3 für EA und PhysX für Trinigy

Neues aus der Welt der 3D-Spiele-Engines

Gleich zwei Nachrichten gibt es aus dem Bereich 3D-Spiele-Engines: Der Publisher Electronic Arts (EA) plant ein Spiel auf Basis von Epics Unreal Engine 3 und die deutsche Konkurrentin Trinigy wird in Zukunft ebenfalls mit PhysX-Beschleunigerkarten zusammenarbeiten.

EA will die Unreal Engine 3, für die Epic Games bereits viele Lizenznehmer gefunden hat, in mehreren aufwendigen und in Entwicklung befindlichen Spielen einsetzen. Der Publisher will die Unreal Engine 3 in Verbindung mit den eigenen Entwicklertools nutzen, wobei vermutlich nicht unbedingt EAs eigene 3D-Engine Renderware gemeint ist. Ältere Versionen der Unreal-Engine hatte EA bereits lizenziert.

Anzeige

Die Unreal Engine 3 hat recht hohe Hardware-Anforderungen, kann aber recht eindrucksvolle 3D-Welten zum Leben erwecken, was Epics Vize-Präsident Mark Rein zu vielen Gelegenheiten demonstrierte. Epic selbst setzt die 3D-Engine auf dem PC für das noch nicht erschienene Unreal Tournament 2007 ein, auf der Xbox 360 wird sie für Gears of War genutzt, ein für den November 2006 angekündigter Erwachsenen-Shooter.

Nachdem sie in Verbindung mit der Unreal Engine 3 schon oft gezeigt wurde, will nun auch der in Deutschland beheimatete 3D-Engine-Entwickler Trinigy die Physik-Engine Ageia PhysX und dafür entwickelte Hardware-Beschleuniger unterstützen. Die kommende "Vision Engine 6.0" soll damit ebenso mit glaubwürdig einstürzenden Häusern, Explosionen von Gegenständen und Abhänge herunterrauschenden Geröll-Lawinen aufwarten können.

Trinigy schnürt zwar kein Paket aus Vision Engine 6.0 und PhysX, beide Produkte sollen jedoch zusammenarbeiten. Letztlich hängt es also von den jeweiligen Entwicklern ab, auf welche Physik-Engine (PhysX, Havok, ...) sie setzen, so dass nicht automatisch die im Moment eher stiefmütterlich behandelten PhysX-Beschleunigerkarten angesprochen werden.


eye home zur Startseite
The GAGA-Man 31. Okt 2006

Ihr seid sehr interligent!

lol 286 23. Aug 2006

Ein 286 hatte also 286Mhz, coool. Da hätt sich Intel aber gefreut... =) Könnt schon sein...

davidflo 21. Aug 2006

Du beschwerst dich, dass du "x"(=zweimal Taschengeld?) Euro in deine Hardware...

Zadera 21. Aug 2006

Was wäre ein ordentliches Forum ohne den obligatorischen Rechtschreib-Troll?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Holzkirchen bei München
  2. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Bremen
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. über Hays AG, Oberhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-60%) 5,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 05:03

  2. Betriebssysteme

    breakthewall | 04:52

  3. Re: Bei und klappts

    SJ | 04:46

  4. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    CerealD | 03:34

  5. Re: Freifunk aehnlich

    udnez | 03:14


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel