• IT-Karriere:
  • Services:

Anders herum: MP3-Player mit integriertem Handy

Leichtgewicht mit monochromem Display von Hagenuk

Normalerweise bauen Hersteller ein Handy und stecken einen MP3-Player hinein. Hagenuk geht den umgekehrten Weg. Mit dem M128 hat der Produzent von Handy-Sonderausgaben ein Gerät vorgestellt, das vor allem Musikabspieler ist und nebenbei telefonieren kann. Es misst kleine 87 x 32 x 15 mm und bringt das Gewicht von 54 Gramm auf die Waage. Außerdem kann der Anwender in den Flugmodus schalten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Über USB kann der Nutzer MP3-Dateien auf das Handy spielen. Falls der Platz des wenige MByte großen internen Speichers nicht ausreicht, können die Musikdateien auf die mitgelieferte 128 MByte große Micro-SD-Speicherkarte ausgelagert werden. Wie groß der interne Speicher genau ist, gab der Hersteller nicht an. Und wenn der Anwender alle Songs schon mal durchgehört hat, besteht die Möglichkeit, auf das eingebaute Radio auszuweichen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Ungewöhnlich ist das monochrome Display mit einer Auflösung von 128 x 128 Bildpunkten. Aus optischen und funktionalen Gründen werden moderne Handys fast nur noch mit Farbdisplay verkauft. Um dennoch ein wenig Farbe ins Spiel zu bringen, kann der Anwender zwischen sechs verschiedenfarbigen Hintergrundbeleuchtungen wählen.

Weiter bietet das Dualband-Handy, das auf 900 und 1.800 MHz funkt, Vibrationsalarm und ein Telefonbuch für 200 Einträge.

Nicht mit Ruhm bekleckert hat sich Hagenuk bei den Akkulaufzeiten: So gibt der Hersteller für den Stand-by-Modus magere 4 Tage an, im Gespräch soll das Handy 3,5 Stunden lang einsatzbereit sein. Auch die Laufzeit des MP3-Players ist mit 4 Stunden eher bescheiden. Der Einsatz eines Monochrom-Displays verspricht üblicherweise längere Akkulaufzeiten. In diesem Fall muss sich der Nutzer trotz des Verzichts auf ein marktübliches Farbdisplay mit verhältnismäßig kurzen Akkulaufzeiten begnügen.

Das Hagenuk M128 soll über den Einzelhandel für 129,- Euro erhältlich sein. Bei den Netzbetreibern wird man das MP3-Handy nicht finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€
  2. ab 809€ auf Geizhals
  3. 499,99€ / 399,99€ (Release 19.11.)

uwefahrenholz 02. Dez 2006

So scheint es: Ich habe das Hagenuk-mp3-Handy und kenne auch das TOCO-Handy - seeeeehr...

Toyotatom 27. Aug 2006

Hallo,ich weiß nicht,ob ich hier Hilfe bekommen kann,aber das "abstürzen" von Nokia...

sdffs 21. Aug 2006

jo, die haben echt gut Verkaufsargumente: über 100€ für nen MP2-Player/Handy ohne...

Wissard 19. Aug 2006

Quatsch. GEZ-Gebühren sind schon jetzt dafür fällig. Radio ist Radio ob es nun in einem...

ernstl. 19. Aug 2006

"MP3-Player mit integriertem Handy" "Über USB kann der Nutzer MP3-Dateien auf das Handy...


Folgen Sie uns
       


Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

    •  /