Abo
  • Services:

Samsung SGH-X210: schick, schlank, schwarz

20 mm dünnes Klapphandy mit Radio und Java-Spielen

Samsung hat ein neues Einsteigergerät vorgestellt. Mit dem Klapphandy SGH-X210 haben die Koreaner insbesondere Schüler und Studenten im Blick, die auf schickes Aussehen und den Preis achten. So soll das zusammengeklappte 20 mm flache Handy modisch wirken, über ein relativ großes Display verfügen und für etwas mehr als 100,- Euro zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsung SGH-X210
Samsung SGH-X210
Das SGH-X210 ist trotz Klappmechanismus recht dünn geraten, allerdings gibt es dafür keine eingebaute Kamera. Der Hersteller gibt Maße von 86 x 44 x 20 mm und ein Gewicht von 76 Gramm an. Mit einem UKW-Radio, einer Emoticon-Box und zwei vorinstallierten Java-Spiele versucht Samsung, die junge Klientel für das SGH-X210 zu interessieren. Darüber hinaus bietet das Handy Java MIDP 2.0, MMS-Unterstützung und eine Freisprechfunktion. Außerdem stehen ein Organizer und ein Adressbuch mit Platz für 1.000 Einträge zur Verfügung. Inwieweit sich die Daten mit einem PC synchronisieren lassen lies sich aus dem Datenblatt nicht ersehen.

Stellenmarkt
  1. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Samsung SGH-X210
Samsung SGH-X210
Der Speicher des Einsteigerhandys ist nicht übermäßig üppig: So hat Samsung für MMS etwa 700 KByte, für Bilder und Töne etwa 600 KByte, für Java-Anwendungen rund 512 MByte und etwa 100 KByte für Sprachmemos von maximal 30 Sekunden Länge reserviert. Außerdem passen 200 Kurzmitteilungen auf das Handy.

Das Handy stellt alle Anwendungen auf einem 1,77-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln und bis zu 65.536 Farben dar. Das Tri-Band-Handy agiert in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Samsung verspricht eine Sprechzeit von bis zu 4 Stunden mit einer Akkuladung. Im Bereitschaftsmodus soll das Klappgerät etwas weniger als 9 Tage durchhalten.

Das Samsung SGH-X210 soll ab August 2006 für 119,- Euro ohne Mobilfunkvertrag zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 915€ + Versand
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

smut 04. Dez 2010

Hallo ich brauche Hilfe ich komme mit meinem SGH-X 210 nicht ins I-Net.Muß ich mich...

Hans Maar 05. Feb 2007

Ganz einfach: Im Menü Einstellungen auf Display Einstellung gehen, dort die...

besserwisser_bl... 14. Jan 2007

kann man doch leicht mit einer hand öffnen/schließen

hh 25. Okt 2006

Hi, ich suche eine Bedienungsanleitung für das sgh-x210, und zwar etwas ausführlicher als...

JM 03. Okt 2006

Lieber nicht kaufen! Ist totaler Schrott. Musste es nach viermaligem Software-Update...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /