Abo
  • Services:
Anzeige

Internet soll feindliche Umgebung für Terroristen werden

EU verständigt sich auf weitergehende Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung

Das Internet soll für Terroristen zu einer "feindlichen Umgebung" werden, dieses Ziel formulierten Minister Finnlands, Deutschlands, Frankreichs, Portugals, Sloweniens und des Vereinigten Königreichs zusammen mit der Europäischen Kommission auf einer Sitzung zur Terrorismusbekämpfung in London.

Die Ereignisse der letzten Woche hätten gezeigt, dass terroristische Gruppierungen ständig nach neuen Wegen suchen, um unsere Gesellschaften anzugreifen, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung. Zwar dürfe nicht zugelassen werden, "dass Terroristen die Werte und Rechte jedes Einzelnen, die unsere Gesellschaften verbinden, untergraben", oberste Pflicht sei aber der Schutz der Bürger.

Anzeige

Zwar lobten die Minister die Arbeit der Behörden in Großbritannien, die einen geplanten Anschlag auf mehrere Flugzeuge verhindern konnten, dennoch sollen die Maßnahmen zur Terrorbekämpfung ausgebaut werden.

Angesichts der Gefahr von Massenmorden müssten daher die Rechte, die der Einzelne genieße, "mit dem gemeinsamen Recht auf Sicherheit, das unsere Bürger verlangen, in Einklang gebracht werden." Vor diesem Hintergrund habe die Europäische Kommission zugestimmt, "das Internet zu einer feindlichen Umgebung für Terroristen und alle jene zu machen, die danach trachten, junge Menschen zu radikalisieren, Hassbotschaften zu verbreiten und Massenmorde zu planen", heißt es in dem vom Bundesinnenministerium veröffentlichten Text.

Wie dieses Ziel konkret umgesetzt werden soll bleibt offen, die Diskussionen zu diesem Thema sollen aber in den Sitzungen des Rates der EU, einschließlich der kommenden informellen Sitzung des Rates in Tampere, Finnland, im September fortgesetzt werden. Ein Baustein dürfte dabei die umstrittene Vorratsdatenspeicherung sein.


eye home zur Startseite
The Tank 21. Aug 2006

Genau so müssen wir alles betrachten. Es könnte sein. Es gab Verschwörungen. Schaut mal...

JOE19831 21. Aug 2006

JAAAAAAAAAAAAAAA!!!! DAS GLAUBE ICH!!!! du findest, dass du nicht in deiner freiheit...

fehrin 21. Aug 2006

und für Zweifler an der gestzlich verordneten historischen Wahrheit!

The Tank 18. Aug 2006

100% Zustimm. Es geht hier doch um staatliche Kontrolle von Informationen. Oder auch...

asdff 18. Aug 2006

also bitte, erstens, Bruteforce.... wenn man mal das "einfachste" nimmt, wie sollen die...


superBlog / 17. Aug 2006

Sie betreten Feindliche Umgebung!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: common business

    Asthania | 08:19

  2. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  3. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  4. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  5. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel