Abo
  • Services:

Lenovo installiert Suse Linux nicht vor

Notebook wird ohne Windows-Lizenz angeboten

Das von Lenovo angekündigte Linux-Notebook Thinkpad T60p kommt doch ohne vorinstalliertes Linux. Stattdessen wird dem Kunden die Windows-Lizenz nicht aufgezwungen und er bekommt Support für den Suse Linux Enterprise Desktop 10 von Lenovo. Das Gerät richtet sich aber ohnehin nur an Großkunden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anders als zunächst gemeldet, liefert Lenovo das Thinkpad T60p nicht mit vorinstalliertem Suse Linux Enterprise Desktop 10 (SLED) aus. Stattdessen wird das Gerät ohne Windows-Lizenz angeboten, so Lenovo gegenüber Golem.de.

Stellenmarkt
  1. Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim
  2. über DIS AG, Münster

Dennoch ginge das Angebot über eine Zertifizierung hinaus, da Lenovo den Support für SLED 10 übernimmt. Zudem bietet der Hersteller das ThinkVantage-Konfigurationswerkzeug, den Powermanager und die Anwendung Access Connections auch in einer Linux-Version an, garantiert deren Lauffähigkeit aber nur für SLED 10.

Den Verzicht auf eine Vorinstallation begründet Lenovo damit, dass sich das Angebot ohnehin nur an Großkunden richtet - in kleinen Stückzahlen ist es nicht erhältlich. Diese würden sich dann ohnehin mit Novell zusammensetzen, um die Installation von SLED auf den Geräten zu planen.

Das Thinkpad T60p besitzt Intels Core-Duo-Prozessor T2500 (2 GHz), unterstützt bis zu 4 GByte RAM und enthält eine Festplatte mit 100 GByte. Das Gerät gibt es wahlweise mit einem 14- oder 15-Zoll-TFT-Display, das von einer ATI Mobility FireGL V5200 mit 256 MByte angesteuert wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

redox 17. Aug 2006

Guggst du : http://alb-computer.de :-) mit freundlichen Grüßen redox

jojojij2 17. Aug 2006

also ganz erlich: was ist an dieser ganzen lenovo linux notebook geschichte überhaupt...

G-Punkt 17. Aug 2006

Viel Wirbel um nichts.

Picco 17. Aug 2006

Danke...! So macht das plötzlich sinn...!

Xunil 17. Aug 2006

Ich halte diese ganze Linux-Geschichte nur für einen Marketing Gag dadurch hat Lenovo gro...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /