Cellcast: Podcast per Telefon

hundertelf startet Portal Cellcast.de

Die Kölner Agentur hundertelf will mit ihrem Portal Cellcast.de Handy und Web verbinden. Damit können Nutzer selbst erstellte Audio-Inhalte mit dem Telefon ins Internet stellen, ein Anruf genügt.

Artikel veröffentlicht am ,

Unmittelbar nach der Aufnahme stehen die Audio-Dateien auf der Website zum Download bereit und können auch auf den MP3-Player heruntergeladen werden. Der Dienst ist für die Nutzer kostenlos, lediglich die jeweiligen Telefongebühren der Netzbetreiber fallen für die Aufnahme an. Um diese Kosten gering zu halten stehen mehrere regionale Telefonnummern zur Verfügung.

Cellcast.de
Cellcast.de
Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken und Leipzig
  2. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück
Detailsuche

Mit Cellcast.de soll so jeder, egal wo er ist, Audio-Dateien erzeugen und veröffentlichen können, vom regelmäßig aktualisierten Podcast, über Reiseberichte aus dem Urlaub oder Schilderungen von einer Veranstaltung.

Wie ein Podcast können auch die "Cellcasts" als RSS-Feed abonniert werden, so dass jeder neue Cellcast automatisch auf den eigenen Rechner geladen wird. Zudem können die einzelnen beiträge mit Tags versehen werden.

Vor dem ersten Beitrag müssen sich Nutzer mit ihrer persönlichen Telefonnummern anmelden. Die Nummern der Anrufer werden mit den registrierten Nummern abgeglichen und die Beiträge den entsprechenden Nutzern zugeordnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sebito 05. Nov 2007

cellcast ist spitze. cellcast überzeugt durch einfaches handling und übersichtliche...

blaustrophobiker 19. Aug 2006

Demzufolge ausgereifter wäre folgende Plattform: http://www.phonecaster.de Dort gibt's...

Tim Daniel 17. Aug 2006

Die Idee ist nicht neu, alles schon da gewesen: http://343m.projekt-brot.de/ :-)

Ertelt 17. Aug 2006

Das Angebot ist für Macher. JE

Domschi 17. Aug 2006

Mhhh, aber bei mir klappt es nicht, ich versuche immer einen Cellcast zu erstellen, aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Unter 100 MBit/s: Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen
    Unter 100 MBit/s
    Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen

    Sachsen will mehr FTTH, gerade für ländliche Regionen. Doch der Wirtschaftsminister befürchtet, dass andere Bundesländer schneller sind.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /