Abo
  • IT-Karriere:

Bluevoice: Handy-Headset am Handgelenk

Chronotech mit Mischung aus Armbanduhr und Bluetooth-Headset

Der Uhrenhersteller Chronotech hat eine Armbanduhr mit einem Bluetooth-Headset gekreuzt. Damit ist der Bluevoice getaufte Hybrid immer schnell zur Hand ist. Am Handgelenk getragen dient Bluevoice als Uhr. Losgelöst vom Armband mutiert das Uhrenteil zum Bluetooth-Headset. Hektische Suchanfälle nach einem drahtlosen Headset sollten damit der Vergangenheit angehören.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bluevoice
Bluevoice
Über Bluetooth und das Profil "hands-free" wird das Uhren-Headset mit einem bluetoothfähigen Mobiltelefon gekoppelt. Wenn ein Anruf kommt, kann der Anwender das Headset, das mit dem Ohrknopf am Uhrenarmband befestigt ist, herausziehen und ins Ohr stecken. Nach dem Telefonat schiebt er das Headset wieder auf das Armband.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Bluevoice
Bluevoice
Die Uhr gibt es sowohl als analoges als auch als digitales Modell. Das analoge Modell steht in sechs Farbtönen zur Verfügung. Wer sich für die digitale Anzeige entscheidet, hat nur fünf Farbvarianten zur Auswahl, dafür sind auch eine Timer- und ein Weck-Funktion integriert.

Die Bluevoice-Uhr von Chronotech soll als analoges Modell rund 130,- US-Dollar kosten, für die digitale Ausgabe werden 120,- US-Dollar verlangt. Ab 8. November 2006 soll die Uhr in den USA ausgeliefert werden, Vorbestellungen werden derzeit online entgegen genommen. Ob der Vertrieb auch nach Übersee liefert, ist derzeit noch offen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 12,99€
  3. (-50%) 2,50€
  4. 4,99€

christoph Reichelt 17. Aug 2006

Darf ich mal darauf hinweisen, dass die Fotos derart unter Niveau sind, dass ich...

grizu 17. Aug 2006

... jepp das Design ist echt gewöhnungsbedürftig. Aber die Idee es mit einer Armbanduhr...

Ich will alles 17. Aug 2006

Hmm, nette Abkürzung: PAK Vermutlich kommt der Begriff "sPAKen" auch daher :-)

der patentonkel 17. Aug 2006

Zu spät! Diese Idee wurde bereits am 17.8.2006 um 11:34 in einem Online-Forum...

zuAltFürdieseWelt 17. Aug 2006

*ironie* Man kann das Teil auch gleich in den Schädel stopfen. Bei den Leute die so...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /