Abo
  • Services:

Typhoon im Tastenwahn - drahtlose Maus-Tastatur-Kombination

Optische Maus mit 10 Spezialtasten, Tastatur kommt auf 33 Funktionsknöpfe

Typhoon bringt mit dem "Wireless Office Desktop SL Design" eine drahtlose Maus-Tastatur-Kombination, die sich vor allem durch zahlreiche Zusatzknöpfe auszeichnet. Durch einen schnellen Aufruf häufig benötigter Funktionen per Spezialtaste soll die Computer-Bedienung vereinfacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wireless OfficeDesktop SL Design
Wireless OfficeDesktop SL Design
Der Anbieter verspricht, dass sich die wichtigsten Windows-Applikationen über die 33 Spezialknöpfe an der kabellosen Tastatur per Treiber aufrufen und steuern lassen. Zu den 33 Knöpfen zählt der Hersteller 31 Applikations- und Funktionstasten sowie ein Drehrad und ein Jog-Dial zur Steuerung von Multimedia-Anwendungen. Auch die drahtlose, mit einem optischen Sensor versehene Maus besitzt mehrere Kürzeltasten. Fünf davon sollen frei belegbar sein, während die übrigen fünf Knöpfe häufig genutzte Funktionen aufrufen, wie es Typhoon beschreibt. In der Maus steckt ein 800-dpi-Sensor, der entsprechende Präzision und Schnelligkeit verspricht.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Funkübertragung geschieht auf zwei Kanälen mit 27 MHz und jeweils 256 IDs, so dass die Eingabegeräte auch in Großraumbüros ohne Störungen einsetzbar sein sollten. Die Tastatur misst 48,5 x 20,3 x 2,2 cm, besitzt ein 3D-Scrollrad, einen Laustärkeregler und eine Handballenauflage. Die Stromversorgung der Tastatur übernehmen 2 AA-Batterien, während die Maus einen Akku besitzt, der über die mitgelieferte Ladestation mit Strom versorgt wird.

Das Typhoon Wireless Office Desktop SL Design soll ab sofort zum Preis von 39,95 Euro zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

lulula 22. Aug 2006

... Tasächlich? Meiner Ansicht nach hat diese Tastatur im Wesentlichen die gleiche...

Heiko Wagner 18. Aug 2006

Vergleiche mal das Layout der Tasten... F-Tasten Lage und Größe... Ich denke, die haben...

Mitchy 18. Aug 2006

@JOJOJIJ2: Viel Spass dabei, mein Dad muss tierisch geflucht haben, weil es Tage gedauert...

Karl-Heinz 18. Aug 2006

Ich schätze mal, daß das ein Testballon ist... wenn sich das einigermaßen verkauft, wird...

EddieXP 18. Aug 2006

Was echt?? Wollte mir eigentlich ne dinovo zulegen... mussich mal bisl auf nem...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /