Abo
  • Services:

Rollei dx63: Digicam mit 3-Zoll-Display und 6 Megapixeln

Videofilmchen in VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde

Rollei hat mit der dx63 eine recht kleine Kamera mit 3-Zoll-Display und einem Sensor mit 6,36 Megapixeln Auflösung vorgestellt. Die Digitalkamera arbeitet mit einem 3-fachen Zoom-Objektiv mit einer Brennweite von 35 bis 105 mm (Kleinbildformat) bei Anfangsblendenöffnungen von F2,6 bis F4,8.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera ist wie in der Geräteklasse üblich mit einem Autofokus ausgerüstet Bei Makroaufnahmen liegt der Entfernungsbereich bei 6 cm. Die Belichtungsmessung bietet die Betriebsmodi Mehrfeld-, mittenbetonte Integral- und Spotmessung.

Rollei dx63
Rollei dx63
Inhalt:
  1. Rollei dx63: Digicam mit 3-Zoll-Display und 6 Megapixeln
  2. Rollei dx63: Digicam mit 3-Zoll-Display und 6 Megapixeln

Beim Weißabgleich stehen neben einer Automatik Voreinstellungen für Lichtsituationen wie Sonne, Wolken, Kunstlicht und Leuchtstoffröhrenlicht zur Auswahl. Auch eine manuelle Festlegung des Weißpunktes soll laut Herstellerangabe möglich sein.

Die Verschlussgeschwindigkeit rangiert von 1/2.000 bis 8 Sekunden. Die Lichtempfindlichkeit kann von der Kamera-Elektronik zwischen ISO 100, 200 und 400 variiert werden.

Rollei dx63: Digicam mit 3-Zoll-Display und 6 Megapixeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 19,99€
  3. 19,95€
  4. 45,99€ Release 04.12.

erselbst 18. Aug 2006

Ahem, wer hier der D...kopf ist, sei dahingestellt. Rollei pappt heutzutage den...

Der lange Hans 17. Aug 2006

Schwachkopf!

cc 17. Aug 2006

hehe ist ja logisch bei Hälfte Speicherplatz ohne sichtbare Qualitätseinbußen..


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /