Abo
  • Services:
Anzeige

Apple: Der Begriff "Pod" gehört uns

Verwässerung des Markennamens befürchtet

Apple hat nach diversen US-Berichten eine Reihe von Markenrechtsstreitigkeiten rund um den Begriff "Pod" begonnen, da der Computer- und Unterhaltungselektronikhersteller befürchtet, seine Marke "iPod" könne durch die Verwendung des Begriffs "Pod" durch die Benutzung von Dritten verwässert werden.

Google hatte in einem ähnlichen Fall vor einigen Tagen Aufsehen erregt, da der Suchmaschinenbetreiber befürchtet, das Verb "googeln" könne in den allgemeinen Sprachgebrauch über- und die Marke dadurch verlorengehen. Einige US-Medien hatte Google in Anwaltsschreiben aufgefordert, das Wort "googeln" nur im Zusammenhang mit dem "Suchen bei bzw. mit Google" zu verwenden und nicht allgemein als Synonym für das "Suchen im Internet".

Anzeige

Apple hat Medienberichten nach nun ebenfalls über seine Anwälte Schreiben an mindestens zwei Unternehmen geschickt, die in diesem Fall das Wort "pod" in ihren Produktnamen verwenden. So soll das Unternehmen Mach5products.com einen der Briefe erhalten haben. Das Unternehmen verkauft mit dem "Profit Pod" ein Gerät zum Datensammeln, die z.B. bei der Nutzung von Spielautomaten oder Warenautomaten anfallen. Eine Abschrift des Briefes ist in einem Blog von ZDNet aufgetaucht.

TightPods, ein Unternehmen das eine Schutzhülle für Notebooks anbietet, soll ebenfalls einen Brief von Apple bekommen haben. Apple soll beide Unternehmen darum gebeten habe, ihre Produkte umzubenennen, da sie das iPod-Markenzeichen verletzen würden.

Mach5products soll 2004 Markenschutz für seinen Produktnamen beansprucht haben. Beobachter schätzten nun, dass genau dies Apple auf den Plan rief. Auch TightPods soll sich um einen Markenschutz bemüht haben.


eye home zur Startseite
dread 19. Aug 2006

Videocast Vodcast Audocast

original... 19. Aug 2006

naja, ich meinte nur, weil di ja immerhin selbst wörtlich zitiert hast inwieweit apple...

coma 18. Aug 2006

nicht so schnell... ich will ja garnicht über den iPod bloggen/posten - sondern ich...

John2k 17. Aug 2006

Die hier üben schon einmal für den Ernstfall :-) http://www.g-online.org/index.html

lulula 17. Aug 2006

Ach so. Wenn Du das so gemeint hast, hast Du natürlich recht ;-) Grüße, lulula


Jan Schejbal / 17. Aug 2006

Markenmissbrauch

MarkenBlog / 17. Aug 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Harvey Nash GmbH, Baden-Baden
  2. Harvey Nash GmbH, Karlsruhe
  3. Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Freiburg, Leipzig
  4. VSA GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8,99€
  2. 599,00€ statt 729,00€
  3. 69,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google Daydream

    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

  2. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  3. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  4. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  5. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  6. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  7. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  8. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  9. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  10. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. The Frozen Lands Eisige Erweiterung für Horizon Zero Dawn vorgestellt
  3. Rennspiele Thrustmasters T-GT-Lenkrad kostet 800 Euro

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

  1. Re: Einfach Online pruefen

    Malukai | 03:30

  2. Re: Warten auf DLC

    Shik3i | 02:55

  3. Re: So what?

    1ras | 02:27

  4. Re: Auf den Funk kann man sich verlassen.

    tg-- | 02:25

  5. Re: Helgoland...

    tg-- | 02:14


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel