Abo
  • Services:
Anzeige

Nachgefragt: Ein stabiler Kernel für Linux

Der Kernel 2.6.16 soll nun weiter gepflegt werden, so dass es neben den neuen Kernel-Versionen, die auch neue Funktionen mitbringen, eine konstant stabile Serie für Anwender gibt. Wer einen 2.6er-Kernel einsetzt und zwar Sicherheits-Updates aber keine neuen Fehler haben möchte, soll die neue Serie nehmen, so Bunk. "Solche Leute hatten bisher nur die Wahl zwischen einem älteren Kernel ohne Sicherheitsfixes oder bei einer neuen Version hin und wieder neue Fehler mitgeliefert zu bekommen", erklärt Bunk die Zielgruppe. Die Serie könnte aber auch Nutzer ansprechen, die derzeit noch einen 2.4er-Kernel nutzen.

Anzeige

Hauptsächlich sollen in die 2.6.16er-Serie also Sicherheits-Updates und kleinere Fehlerkorrekturen gelangen. In ferner Zukunft könne auch einmal ein neuer Treiber dazukommen, so Bunk. Dies werde sich dann einfach ergeben. "Oberste Priorität ist auf jeden Fall, neue Fehler zu vermeiden", sagte Bunk. Mit der Zeit würde es sicher problematisch, Patches für Sicherheitslücken für den 2.6.16er Kernel zu portieren. Andererseits hätten die Distributoren, die diese oder eine naheliegende Kernel-Version einsetzen, das selbe Problem, meint Bunk. Daher würde es reichen, wenn der Patch an einer Stelle entwickelt und dann übernommen würde. Dadurch könnte der Aufwand zumindest ein wenig sinken.

In der langen Diskussion im Dezember 2005 riet unter anderem der früher bei Red Hat für den Kernel zuständige Arjan an de Ven von Bunks Vorhaben ab. Die Wartung würde seiner Meinung nach bereits nach wenigen Monaten zu umständlich. "Sicherheitsfixes sind die Pflicht, Treiber-Updates die Kür", so Bunk. Der Aufwand durch zu portierende Treiber würde so gar nicht entstehen - wer neue Treiber und Funktionen brauche, müsse gegebenenfalls zu einem aktuellen Kernel wechseln. "Meine Zielgruppe sind die Leute, bei denen 2.6.16 funktioniert", sagt Bunk weiter.

Je nachdem wie die 2.6.16er-Serie angenommen wird, könne er sich auch vorstellen, dass es eines Tages eine weitere stabile Serie geben wird. Dann auf Basis eines aktuelleren Kernels, wie beispielsweise 2.6.24.

 Nachgefragt: Ein stabiler Kernel für LinuxNachgefragt: Ein stabiler Kernel für Linux 

eye home zur Startseite
Bitte Autor... 06. Dez 2007

loooooooooooooooooooooooooolllllllllll

cos3 21. Aug 2006

bei 3 mhz wudert mich das garnicht..

Sepperl-Zement 19. Aug 2006

Die wievielte Meldung ist es eigentlich schon das es bald einen stabilen Kernel gibt...

x 19. Aug 2006

super Idee - kannst ja schon mal anfangen, den 2.6er Scheduler neu zu schreiben. Ich...

ernstl. 18. Aug 2006

haha! Der hat mir persönlich jetzt gut gefallen! Wäre mal ne Erfindung wert! greetz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Daimler AG, Hamburg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor

  2. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

  3. Mainframe-Prozessor

    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

  4. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  5. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  6. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  7. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  8. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  9. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  10. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Lustig, wie sich Meldungen widersprechen können...

    DF | 14:11

  2. Re: Sinn???

    Neutrinoseuche | 14:10

  3. Re: E-Roller für Führerschein A1

    John2k | 14:09

  4. Re: Modem?

    Arsenal | 14:07

  5. Re: Andere Länder haben auch schon angefangen

    dEEkAy | 14:07


  1. 14:19

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:05

  5. 12:00

  6. 11:52

  7. 11:27

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel