Abo
  • Services:
Anzeige

IBM setzt auch jenseits von Linux auf Open Source

Roadmap für acht Open-Source-Initiativen vorgelegt

Auf dem Erfolg von Linux aufbauend möchte IBM in nächster Zeit an acht weiteren Open-Source-Lösungen arbeiten. Darunter sind Entwicklungswerkzeuge und Web-Application-Server. Die IBM-Entwickler beschäftigen sich weiterhin mit der vollen Unterstützung der Cell-Prozessoren durch Linux.

Insgesamt acht Initiativen bei IBM sollen sich Open-Source-Anwendungen widmen, um so offene Lösungen und Standards weiter zu verbreiten. Dazu plant IBM die Eclipse Rich Client Platform weiter zu unterstützen um so die Entwicklung plattformunabhängiger Anwendungen voranzutreiben. Passend dazu möchte IBM auch weitere Entwicklungswerkzeuge für Eclipse anbieten.

Anzeige

Im Bereich der Web-Applikations-Server greift das Unternehmen auf freie Apache-Projekte wie Geronimo zurück. Bei den Data-Servern entwickelt IBM Lösungen auf Basis von Apache Derby und der kostenlosen Datenbank IBM DB2 Express-C. Auch dem System-Management möchte sich die Firma weiter widmen und bezieht hier auch das Aperi-Storage-Projekt mit ein.

Ein weiterer Punkt in IBMs Open-Source-Strategie sind die offenen Hardware-Architekturen, wobei Power.org und Blade.org weiter unterstützt werden sollen. Zusätzlich soll es Unterstützung für offene Grid-Plattformen geben und IBM möchte Kunden Beratung im Open-Source-Bereich anbieten.

Ferner gibt es auch weitere Bemühungen in Richtung Linux. So arbeiten die Entwickler an der vollen Unterstützung des Cell-BE-Prozessors durch den Linux-Kernel und auch neue Sicherheitsfunktionen sind für IBM ein Thema. Dabei kooperiert die Firma vor allem mit Red Hat, um Red Hat Enterprise Linux 5 kompatibel zu dem Common Criteria Evaluated Assurance Level 4+ und Labeled Security Protection Profile zu machen. Doch auch mit Novell wird an der Sicherheitslösung AppArmor gearbeitet.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist Open-Source-Virtualisierung. In diesem Bereich möchte sich IBM vor allem der Unterstützung durch die Power-Architektur widmen, aber auch Sicherheits- und System-Management-Funktionen beisteuern.


eye home zur Startseite
Melanchtor 16. Aug 2006

Was hat das mit dem BS zu tun? Oder ist OpenOffice ein Teil von GNU/Linux? Aber der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand
  3. 239,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    NemoNemo | 14:48

  2. Re: Hintergrund des Spiel: Kritik an Künstlicher...

    Phantom | 14:47

  3. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    blueRay0 | 14:47

  4. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Handle | 14:44

  5. Re: Empfehlung

    Lumumba | 14:31


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel