Abo
  • Services:

VDSL: Wenig Chancen für Regulierungsferien

Ein Triple-Play-Angebot macht noch keinen neuen Markt

Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, sieht wenig Chancen für die Telekom, ihr neues VDSL-Netz allein und ohne Regulierungsauflagen zu nutzen. Schon heute hätten die Wettbewerber grundsätzlich Anspruch auf einen entbündelten Zugang, wird er in der Financial Times Deutschland zitiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Einmal mehr macht Kurth die Situation klar: Es sei möglich die neuen Angebote von der Regulierung auszunehmen, doch dies komme nur dann in Frage, wenn "durch den Sprung bei der Bandbreite ein neuer Markt mit neuen, innovativen Dienstleistungen" entstehe, so Kurth gegenüber der Financial Times Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Axians Networks & Solutions GmbH, Köln
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Dabei müsse es sich um Dienste handeln, die mit bisheriger DSL-Technik nicht umsetzbar seien, ein Triple-Play-Angebot das Fernsehen, Internet und Telefonie über einen Anschluss biete, sei das nicht: "Das geht auch über ADSL - und wird von Wettbewerbern in Europa schon lange angeboten."

Bislang seien seiner Behörde keine "innovativen Qualitätsprodukte" vorgestellt wordem, "die einen neuen Markt schlüssig begründen" würden. Dennoch setzt Kurth auf einen Kompromiss zwischen der Telekom und deren Wettbewerbern, ohne das der Regulierer tätig werden müsse. Ein Netz werde wertvoller für den Betreiber, je mehr Menschen es nutzen, erläutert Kurth.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. (-25%) 29,99€
  4. 2,99€

schwarzerengel25 28. Sep 2006

hallo wenn ihr einmal schon hier seid klickt mir zu liebe mal auf diesen link vieleicht...

Depp vom Dienst 17. Aug 2006

Ich lache mich schlapp, wenn ich immer wieder lese, dass bei der Telekom "auf Teufel komm...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /