Abo
  • IT-Karriere:

Hitachi: Terabyte-Festplatten kommen noch 2006

Speichermonster im 3,5-Zoll-Format

Hitachi hat progonostiziert, dass noch vor dem Jahresende 2006 Festplatten mit einem Terabyte Speicherkapazität auf den Markt kommen werden. Gegenüber CNet gab Bill Healy, Senior Vice President Produktstrategie und Marketing von Hitachi Global Storage Technologies an, dass die 3,5-Zoll-Geräte noch in diesem Jahr erscheinen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die größten Festplatten bietet derzeit Seagate mit der Barracuda 7200.10 und der Barracuda ES an. Sie erreichen eine Kapazität von 750 GByte, während Hitachi erst bei 500 GByte angekommen ist.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Nach Healys Angaben gegenüber Cnet verdoppelt sich ungefähr alle zwei Jahre die Speicherdichte der Festplatten. Neben dem Einsatz in Serversystemen sollen die 1 TByte großen Festplatten beispielsweise auch in digitalen Videorekordern für HDTV zum Einsatz kommen, einer Anwendung, die besonders speicherhungrig ist

Zu den Preisen äußerte sich Hitachi noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 83,90€

DexterF 17. Aug 2006

Wegen dem Deppenleerzeichen? Maximal lästig, für lächerlich ist es zu nervig.

Captain 17. Aug 2006

Du vergisst, das die Platten für dem Kontrollwahn der Politiker standahlten müssen, und...

Captain 17. Aug 2006

750 GB gibts doch schon zu kaufen, reichlich teuer zwar, aber immerhin...

Runtin^^ 16. Aug 2006

So in Humbug, gerade da Festplatten der langsamste Part in einem modernen PC sind sollten...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /