Abo
  • IT-Karriere:

Heimkino-Rechner mit Farb-Touchscreen für 5.000,- US-Dollar

Mit HDTV-Tuner und einem Terabyte Speicherkapazität

Mit dem 902T2 bietet das US-Unternehmen Navio einen Heimkino-Rechner an, der auch für HDTV-Sendungen gerüstet ist. Der Rechner ist ein einem Gehäuse untergebracht, das von der Optik her an HiFi-Geräte erinnert und in der Mitte mit einem auffälligen Farb-LCD bestückt ist, unter dem der Laufwerksschacht für den DVD-Brenner für DVD+-RW-Medien sitzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Navio 902T2
Navio 902T2
Das 7 Zoll große LCD dient neben der Fernbedienung als Bedienhilfe für den Rechner und ist berührungsempfindlich. Der 902T2 beherbergt einen Intel Pentium D 950 mit zwei Kernen und je 3,4 GHz Taktfrequenz sowie Intels 975XBX Express Chipsatz.

Stellenmarkt
  1. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Bonn

Als Grafikkarte kommt die Sigmacom GeForce 7900GTX mit 512 MByte GDDR3-RAM zum Einsatz. Dazu kommen 2 GByte RAM und eine Gesamtfestplattenkapazität von 1 TByte. Dazu sitzen zwei Festplatten im Gerät. Angaben zu Schnittstellen wurden bislang nicht veröffentlicht.

Für den hochauflösenden Fernsehempfang wurde Sigmacoms HDTV-Tuner X1 verbaut. Der Rechner kann über Intel Soundchip High Definition Audio in Dolby Digital 5.1 oder analogem 7.1-Surround-Ton abspielen.

Der Navio 902T2 wird mit der Microsoft Windows XP Media Center Edition ausgeliefert und soll laut Website 4.995,- US-Dollar kosten. Ein Upgrade auf Windows Vista ist im Preis inbegriffen. Ab wann der Rechner lieferbar ist, teilte der Hersteller nicht mit.

Navio 902T2
Navio 902T2
Einfachere Geräte mit dem gleichen Gehäuse samt LCD-Touchscreen aber mit langsameren Grafikkarten und geringerer Plattenkapazität bietet Navio ab 3.495,- US-Dollar an. Ohne Festplatte, Speicher, Prozessor, Grafik- und HDTV-Karte sind immer noch 2.995,- US-Dollar fällig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,12€
  3. 32,99€

EddieXP 18. Aug 2006

Absolut korrekt. Weiß garnicht was high-end mit einem htpc zu tun hat... irgendwie...

Picco 18. Aug 2006

Nein zufällig kein Dell Käufer...!


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /