Abo
  • Services:
Anzeige

Scalix 11 Community Preview verfügbar

Messaging-Lösung besser für mobile Geräte geeignet

Die kostenlose E-Mail- und Kalender-Plattform Scalix steht nun in einer neuen Vorschauversion zum Download bereit. Das neue Scalix 11 bietet mehr Funktionen im Web-Client und eignet sich gleichzeitig besser für den Zugriff von mobilen Geräten. Scalix 11 wird auch die Basis der angekündigten Open-Source-Edition der Software bilden.

Die Community-Preview-Version der Linux-Software gibt einen Ausblick auf die neuen Funktionen, die Scalix 11 enthält, ist jedoch noch nicht für den Produktiveinsatz gedacht. Die Software bietet zwei neue Messaging- und Management-Web-Services. Die Messaging-Dienste sind dabei serverseitige REST-APIs, mit denen sich Scalix in andere Anwendungen wie Content-Management- und CRM-Systeme integrieren lassen soll. Auch die Kalenderinformationen sollen so direkt in diesen Programmen verfügbar sein.

Anzeige

Die Management-Dienste sind SOAP-APIs, durch die die Verwaltung über die Administrationskonsole erleichtert werden soll. Der Web-Client soll neue Funktionen enthalten und sich damit als Ersatz für Desktop-Applikationen eignen. So ist beispielsweise eine neue Suchfunktion enthalten, die auch Nachrichtentexte und Anhänge durchsuchen kann. Zudem lässt sich in anderen Ordnern suchen, unabhängig ob sie Adressdaten oder Termine enthalten. Die Geschwindigkeit der Software wurde laut Scalix ebenfalls gesteigert, um so besser mit Desktop-Programmen konkurrieren zu können.

Für den Zugriff von mobilen Geräten aus enthält Scalix 11 einen neuen Web-Client, der nur Basisfunktionen bietet. Doch nicht nur von Handys und PDAs soll der Zugriff so einfacher sein, sondern auch von Set-Top-Boxen. Durch die Implementierung des von Microsoft entwickelten Messaging Application Programming Interface (MAPI) arbeitet Scalix auch mit Outlook zusammen. Zudem unterstützt Scalix 11 Plug-Ins von Google und MSN, aber auch von McAfee und Symantec.

Ferner liefert Scalix 11 ein eigenes Migrationswerkzeug mit, um Daten von Exchange 5.5, Exchange 2000 sowie Exchange 2003 zu übernehmen. Die Managementkonsole kann außerdem über Plug-Ins erweitert werden und die Software soll weitere Sprachen unterstützten. Über ein Open-Source-Lokalisierungskit sollen Partner die Software auch selbst an ihre Sprache anpassen können.

Das neue Scalix 11 bildet auch die Plattform der geplanten Open-Source-Variante der Software. Ende August 2006 soll eine extra Webseite für diese Version verfügbar sein, bevor dann nach und nach Teile des Quelltextes der Community Edition freigegeben werden. Bei diesem Vorhaben setzt Scalix auf eine Dual-Lizenzierung, wobei die freien Komponenten unter der Scalix Public License erscheinen sollen, die auf der Mozilla Public License (MPL) basiert.

Die Community-Preview-Version von Scalix 11 steht ab sofort zum Download bereit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  2. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  3. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  4. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  5. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel