Zimbra Collaboration Suite 4.0 als Release Candidate

Zimbra Mobile unterstützt mobile Synchronisation

Der jetzt verfügbare Release Candidate der Groupware-Lösung Zimbra gibt einen Ausblick auf die kommende Version 4.0. Über das optionale Zimbra Mobile kann die Zimbra Collaboration Suite (ZCS) auch unterwegs mit einem mobilen Gerät synchronisiert werden. Die Anbindung an Microsoft Outlook ist ebenfalls möglich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit Microsoft Outlook lassen sich in ZCS 4.0 Adressen, Kalendereinträge sowie E-Mails teilen, wobei auf Adressbücher sowohl in Outlook als auch im Web-Client von verschiedenen Leuten zugegriffen werden kann. Über Themes kann die Oberfläche des Web-Clients nun angepasst werden und Adressen vervollständigt Zimbra nun auch auf Basis externer Verzeichnisse.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  2. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
Detailsuche

Der Ajax-Client im Browser unterstützt in der neuen Version die Bedienung per Tastatur, wobei im Unterschied zur letzten 3.x-Version weitere Tasten nutzbar sind. Ein Assistent hilft dabei, Kalendereinträge und Kontakte schnell anzulegen. Für Provider gibt es zudem neue Werkzeuge, um Werbung passend zu den angezeigten Inhalten in Zimbra einzubinden.

Mit Zimbra Mobile gibt es für die ZCS außerdem eine Software um mobile Geräte drahtlos zu synchronisieren. Der mobile Client läuft unter Symbian, PalmOS und Windows Mobile, muss allerdings extra bezahlt werden.

Die ZCS 4.0 Open Source Edition ist kostenlos, während die ZCS 4.0 Network Edition 25,- US-Dollar pro Mailbox und Jahr kostet. In diesem Preis sind auch Support und Updates enthalten. Zimbra Mobile kostet ab 500,- US-Dollar für ein Jahr und 50 Anwender. Der Release Candidate steht ab sofort unter zimbra.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /