Abo
  • Services:

Neuer WLAN-Standard 802.11n weiter verzögert

Kommentarflut zum ersten Entwurf macht viel Arbeit

Der neue WLAN-Standard IEEE 802.11n verzögert sich weiter, das berichtet John Cox, der für diverse US-Websites schreibt. Eine Verabschiedung des zweiten Entwurfs sei um einige Monate verschoben worden und stehe nun für Januar 2007 an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die für 802.11n bei der IEEE verantwortliche Arbeitsgruppe muss sich zunächst durch rund 12.000 Kommentare wühlen, die zum ersten Entwurf für eine Spezifikation des neuen WLAN-Standards eingegangen sind. Rund die Hälfte davon seien aber bereits verarbeitet und zum Teil als minimale Änderungen in die Spezifikation eingeflossen, schreibt John Cox unter anderem bei ARNnet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. SOH Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Offenbach am Main

Viele der Kommentare seien Dubletten und drei Personen hätten jede einzelne Leerzeile im Dokument angekreidet, zitiert Cox Bill McFarland, CTO des WLAN-Chip-Herstellers Atheros. Dennoch muss sich Arbeitsgruppe sich durch den gesamten Berg an Kommentaren kämpfen.

Dabei sind auch einige komplexere Probleme, zum Beispiel mit welchen Methoden zwei 20-MHz-Kanäle zu einem Kanal von 40 MHz zusammengefasst werden können, um den Datendurchsatz zu erhöhen. Dazu liegen drei Vorschläge auf dem Tisch, eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Die aktuellen Pre-802.11n-Produkte hätten denn auch Schwierigkeiten mit Geräten anderer Hersteller zu kommunizieren und könnten andere WLAN-Übertragungen stören.

Ein zweiter Entwurf könnte im November 2006 fertig sein und im Januar verabschiedet werden. Bis zur offiziellen Ratifizierung des Standards dürfte aber noch einige Zeit vergehen, vor Anfang 2008 sei damit nicht zu rechnen, aber auch nicht mit weiteren großen Änderungen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

    •  /