Abo
  • Services:

Arbeiten an NeoOffice 2.0 voll im Zeitplan

Beta 2 von NeoOffice 2.0 erschienen

Pünktlich zum 15. August 2006 haben die Entwickler von NeoOffice 2.0 die Beta 2 der Office-Suite veröffentlicht. Die Vorabversion ist für die PowerPC- und Intel-Plattform verfügbar - aber vorerst nur für zahlende Interessenten. NeoOffice 2.0 beruht auf OpenOffice.org 2.x und bringt Mac-Anwendern eine Cocoa-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,

NeoOffice 2.0
NeoOffice 2.0
Wie bereits die Beta 1 wird auch die Beta 2 von NeoOffice 2.0 zunächst im Rahmen des "NeoOffice Early Access"-Programms veröffentlicht. Somit erhalten vorerst nur zahlende Interessenten Zugriff auf den Beta-Code. Das "NeoOffice Early Access"-Programm läuft bis zum 29. August 2006, so dass im Anschluss daran mit der Verfügbarkeit einer Beta-Version für die Allgemeinheit zu rechnen ist.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Wasserburg am Inn

Ab dem 15. August 2006 kostet eine Registrierung 10,- US-Dollar. Wer das Dauerabo des "NeoOffice Early Access"-Programms abgeschlossen hat, erhält ebenfalls Zugriff auf die Beta-Version des Office-Pakets. Dieses Abo-Paket kostet derzeit 60,- US-Dollar und umfasst alle Vorabvesionen von NeoOffice 2.0.

NeoOffice 2.0
NeoOffice 2.0
Das auf OpenOffice.org 2.x basierende NeoOffice 2.0 bringt im Unterschied zur normalen Mac-Version eine Cocoa-Unterstützung mit, wodurch sich die Office-Suite besser in das Betriebssystem einbindet. Mittlerweile haben auch die Neuerungen aus OpenOffice.org 2.0.3 ihren Weg in NeoOffice gefunden.

Der Funktionsumfang von NeoOffice 2.0 soll dem von OpenOffice.org 2.x entsprechen. Neben einer Textverarbeitung, einer Tabellenkalkulation und einer Präsentationssoftware gehört zum Office-Paket eine Datenbank.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€
  4. 0,97€

DAUs 16. Aug 2006

Hach wie wunderbar die Mac Welt sein muss, wenn es selbst noch unwissendere Leute als...


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /