Abo
  • Services:

Gehören M-Net und Netcologne bald zu Versatel?

Apax will angeblich weitere deutsche Telekom-Firmen kaufen

Der Finanzinvestor Apax streckt seine Fühler nach den Stadtnetz-Betreibern M-Net in München und Netcologne in Köln aus, berichtet das Handelsblatt. Apax hatte zuvor bereits Tropolys und Versatel erworben und unter Führung von Tropolys, aber dem Namen Versatel zusammengelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Handelsblatt zitiert dabei Torsten Krumm, Telekomexperte von Apax. Demnach ist Apax aktuell an M-Net und Netcologne interessiert. Die beiden stünden ganz oben auf der Liste, denn sie würden das Portfolio von Apax gut ergänzen, so Krumm gegenüber dem Blatt.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Dietzenbach
  2. Siltronic AG, Burghausen

Das zu Apax gehörende Unternehmen Versatel erreicht derzeit nur rund 20 Prozent der deutschen Haushalte, mit einer Übernahme von M-Net und Netcologne ließe sich die Reichweiter deutlich ausbauen. Unabhängig davon wolle Apax die Reichweite aber durch organisches Wachstum auf 30 Prozent ausweiten.

Um den Netzausbau wirtschaftlich zu gestalten will Apax Kunden kaufen, d.h. Wiederverkäufer von Festnetzanschlüssen übernehmen, die schon heute über das Netz von Versatel laufen. Zu diesen Resellern zählen laut Handelsblatt in Deutschland AOL, United Internet und Freenet. AOL erwägt offiziell einen Verkauf seines Zugangsgeschäfts und Apax ist laut Handelsblatt bereit bis zu 400 Millionen Euro Eigenkapital pro Transaktion auszugeben. Bei einer für Private-Equity-Gesellschaften üblichen Finanzierung zu zwei Dritteln aus Fremdkapital stünden so 1,2 Milliarden Euro pro Übernahme zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 13,49€
  3. 24,99€
  4. 9,95€

Chiram 15. Aug 2006

Was man noch dazu sagen muss... Auch würden dann sicher so nette Service wie der...

Raven 15. Aug 2006

Interessante Zeit-Konstruktion im Betreff... ;) -Raven

BSDDaemon 15. Aug 2006

*ggg* YMMD


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /