• IT-Karriere:
  • Services:

Google hat Angst vorm "googeln"

Anwälte drängen auf die markentreue Nutzung des Begriffs

Google hat es nicht nur in das Oxford English Dictionary und das Merriam-Webster's Collegiate Dictionary, sondern auch hier zu Lande mit dem Verb "googeln" in den Duden geschafft. Doch der Suchmaschinenanbieter hat Angst um seine Marke und mahnt in Anwaltsschreiben zur korrekten Benutzung des Wortes.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige US-Medien hat Google in Anwaltsschreiben aufgefordert, das Wort "googeln" doch bitte korrekt zu nutzen. Denn Google hat Angst, dass die eigene Marke in den allgemeinen Sprachgebrauch übergeht und man die Markenrechte verliert, das bestätigte auch Google-Pressesprecher Stefan Keuchel gegenüber dem Berliner Radiosender 100,6 Motor FM.

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau (Home-Office)

Als Negativ-Beispiele führte Keuchel AEGs Marke Fön und Walkman an, Begriffe an denen die Markeninhaber die Rechter verloren, da diese in den allgemeinen Sprachgebrauch übergingen.

Daher legt man bei Google Wert darauf, dass "googeln" als das "Suchen bei bzw. mit Google" verstanden wird, nicht allgemein als "Suchen im Internet". Darauf hat Google auch bei der Duden-Redaktion gedrängt und so heißt der Dudeneintrag denn auch: "goo|geln (mit Google im Internet suchen); ich goog[e]le" (Quelle: Duden - Die deutsche Rechtschreibung, 24. Auflage Mannheim 2006 [CD-ROM]).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

deine Mudda 03. Apr 2007

hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm goooooooooooooooooooooooooooooooooooooglen?

Mind 12. Feb 2007

Jawohl, Krieg den Palästen, Friede den Hütten. Scheiß Kapitalismus, immer das selbe...

Johann PS 23. Okt 2006

(Muß das nochmal senden, weil es vorhin einfach gekappt wurde.) Gruss? Nein! - Gruß! Ja...

rephonic 15. Aug 2006

Naja du kannst auch ohne eine Suchmaschiene "browsen". Du "sürft" bereits schon dann...

soso 15. Aug 2006

nennt man die nicht "Mc Donald's Opferlämchen"?


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /