Abo
  • Services:

Videokamera mit Festplatten und DVD-Brenner

Hybrid-Camcorder von Hitachi soll die Vorteile beider Systeme verbinden

Hitachi hat in Japan eine Videokamera vorgestellt, die sowohl mit einer kleinen Festplatte als auch mit einem DVD-Brenner ausgestattet ist. Bisher gab es nur Modelle, die entweder das eine oder andere Speichermedium beinhalteten. Hitachi will mit dem Hybrid-Camcorder die Vorteile beider Systeme verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hitachi DZ-HS303 verarbeitet sowohl die Medientypen DVD-RAM, DVD-RW als auch DVD-R jeweils in der kleineren 8-cm-Ausführung. Der CCD-Sensor des HS303 löst bei Standbildern mit 3,3 Megapixel auf - ansonsten ist er für Standard- Fernsehauflösungen gedacht.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Hitachi DZ-HS303
Hitachi DZ-HS303
Die Kamera besitzt ein 10fach vergrößerndes Zoomobjektiv und ein 2,7 Zoll großes Display. Außerdem gibt es einen elektronischen Sucher. Die fest eingebaute Festplatte fasst 8 GByte.

Die Videos werden auf Festplatte aufgezeichnet und können dann ganz oder nach Wunsch auch teilweise auf DVDs gebrannt werden. Da die Kameras auch über einen USB-Anschluss verfügen, kann man auch ohne Brennen an die Videos herankommen.

Je nach gewählter Kompression passen auf die Platte 110 bis 360 Minuten und auf die Scheiben zwischen 120 und 36 Minuten Film. Ohne Akku wiegt der DZ-HS303 485 Gramm bei Maßen von 66 x 92 x 143 mm. Die Kamera soll zusammen mit einem einfacheren Schwestermodell auch auf der IFA 2006 in Berlin vorgestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

josefine 15. Aug 2006

Wo, beim Bauhaus Mac Pro? Bei der iHiFi-Boom Box?

sze 15. Aug 2006

GANZ Deiner meinung!


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /