Abo
  • IT-Karriere:

Xbox 360: Microsoft lockt Hobby-Entwickler

Kostenloses Entwicklerpaket, kostenpflichtiges Abo

Hobby-Entwickler wurden von Microsoft, Nintendo und Sony Computer Entertainment bisher weitgehend ausgeschlossen, viele privat programmierte Spiele, Emulatoren und Anwendungen laufen zudem in der Regel erst nach dem Umgehen von Kopierschutzsystemen. Microsoft will dies auf der Xbox 360 in diesem Jahr mit einem freien Entwickler-Paket ändern - mit einem kleinen Haken.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows XP voraussetzende Entwicklungsumgebung "XNA Game Studio Express" stellt eine abgespeckte Version von Microsofts Spieleentwicklungs-Plattform XNA dar. Zwar lädt Microsoft damit die Xbox-360-Gemeinschaft zum kostenlosen Entwickeln ein, wer seine Software jedoch auf seiner Xbox 360 testen und anderen zur Verfügung stellen will, muss dazu dem "Creators Club" beitreten und jährlich 99,- US-Dollar zahlen. Ebenso viel müssen diejenigen berappen, die auf die Hobby-Software zugreifen wollen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Die Xbox 360 wird dazu laut dem privaten Blog von Microsoft-Mitarbeiter Boris Schneider-Johne per Xbox Live und dem Abo zum "Entwicklungssystem" aufgerüstet. Microsoft verspricht den Abonnenten zusätzliche Entwicklungs-Resourcen zur Verfügung zu stellen, um die Erstellung der Software zu beschleunigen.

Mit der für den 30. August 2006 angekündigten Betaversion des XNA Game Studio Express lassen sich vorerst nur Spiele für Windows XP entwickeln - um andere daran teilhaben zu lassen, ist kein Abo vonnöten. Das fertige Entwicklerpaket mit Xbox-360-Unterstützung wurde für die Weihnachtszeit in Aussicht gestellt. Microsoft arbeitet laut XNA-FAQ noch daran, das System sicher zu machen, damit der Xbox-360-Kopierschutz nicht umgangen werden kann. Mit der Beta entwickelte PC-Spiele sollen sich mit wenigen Änderungen dann auch auf die Xbox 360 anpassen lassen.

GarageGames hat eine passende "Torque Shader Engine" und den neuen "Torque Game Builder 2-D" angekündigt, um die Entwicklung von kleinen Spielen weiter zu vereinfachen. In Zusammenarbeit mit einigen US-Universitäten hofft Microsoft das Interesse an der Entwicklung für die Xbox 360 anzukurbeln - im Lehrplan soll XNA Game Studio Express integriert werden.

Für das Frühjahr 2007 wurde zudem ein zweites XNA-Paket angekündigt, das sich an professionelle Spieleentwickler richtet und mit dem dann auch Geld verdient werden kann. Microsoft verspricht, die Entwicklung kommerzieller Spiele zu revolutionieren, vermutlich auch das für Windows Vista in Aussicht gestellte Live Anywhere. Mit dem auf PCs und Smartphones ausgeweiteten Xbox Live können Spiele auf mehreren Plattformen zur Verfügung gestellt werden.

Auch Nintendo und Sony Computer Entertainment wollen kleineren Entwicklerstudios einen Zugang zu ihren kommenden Konsolen öffnen. Als Vertriebsweg wird auch hier auf die geplanten Online-Dienste zugegriffen. Sony hatte in der Vergangenheit zwar zeitwilig schon versucht, Hobby-Entwickler für die PSOne (Net Yaroze) und die PlayStation 2 (Linux-Entwickler-Kit) zu interessieren, doch mangelte es an Möglichkeiten, das privat Entwickelte auch anderen zur Verfügung zu stellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

moppi 16. Aug 2006

also das sollte man nicht sagen :) "solche" cheats kann auch ein mann gegen frauen...

Dipl-Kfm, Dipl... 15. Aug 2006

lese hier gerade "Theoretische Informatik" von Ingo Wegener. Wer das Buch kennt, wei...

Bibabuzzelmann 15. Aug 2006

Optional mein ich.... "Bereits am 30. August soll kostenlos die Beta-Version von Game...

FranUnFine 14. Aug 2006

Danke! Schade... aber naja, wenn sich das wirklichirgendwie durchsetzten sollte, dann...

FranUnFine 14. Aug 2006

Panzer Dragoon Orta, Buffy - The Vampire Slayer, Outrun 2, Call of Cthulhu: Dark Corners...


Folgen Sie uns
       


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /