Abo
  • Services:

Intels Linux-Treiber für proprietäres Modul vorbereitet

Zusatzmodul wird nicht unter einer freien Lizenz stehen

Der von Intel veröffentlichte freie 3D-Grafiktreiber für Linux ist für den Zugriff auf ein proprietäres Modul vorbereitet. Dieses ist derzeit zwar noch nicht verfügbar, Intel bestätigte aber bereits, dass es nicht unter einer freien Lizenz veröffentlicht würde.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit der Ankündigung eines freien Grafiktreibers sorgte Intel in der vergangenen Woche für einiges Aufsehen in der Linux-Gemeinde. Kurz darauf fragte Nicholas Miell auf der Linux-Kernel-Mailingliste, was es mit dem Modul "intel_hal.so" auf sich habe. Auf dieses wird im Mesa-Teil des Quelltextes verwiesen.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Der bei Intel angestellte X.org-Entwickler Keith Packard antwortete und erklärte, es handele sich um Dinge, die Intel nicht im Quelltext veröffentlichen könne. Unter anderem um Macrovision-Register-Funktionen. Allerdings sei das Modul optional, müsse also nicht eingesetzt werden.

Vor allem wisse man bei Intel auch noch nicht, wie und wann das Binärmodul veröffentlicht werden soll, erklärte Packard. Der Treiber würde in jedem Fall auch ohne das Modul funktionieren und man müsse keine Funktionseinschränkungen hinnehmen. Allerdings weist er auch drauf hin, dass die Verweise auf das Modul nur in den unter der MIT-Lizenz stehenden Treiberteilen zu finden sind, nicht in denen unter der GPL. Insofern steht es Intel frei einen Teil nicht im Quelltext zu veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 119,90€

mitscherdinger 15. Aug 2006

...und Dein G steht für "George", was? Ich finde es vorteilhaft, dass es Leute gibt, die...

ATI sucks 14. Aug 2006

Es geht bei den Intel treibern nicht um prozessoren, sondern um die Intel grafiklösungen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /