Abo
  • Services:

Vektorgrafik-Software Xara Xtreme 0.7 mit neuen Filtern

Open-Source-Version für Linux in neuer Version mit neuem Namen erschienen

Das freie Vektorgrafikprogramm Xara ist in der Version 0.7 erschienen, die eine Reihe neuer Im- und Export-Filter enthält. Zudem bietet die Software neue Funktionen für das Textwerkzeug, womit dieser Bereich in der Linux-Variante nun leistungsfähiger sein soll als in der Version für Windows. Anstatt Xara LX heißt die Linux-Version nun Xara Xtreme.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Xara Xtreme
Xara Xtreme
Über ImageMagick unterstützt Xara Xtreme nun weitere Im- und Export-Filter, unter anderem für TIFF, BMP, PICT, PSD und XPM. Außerdem lassen sich PDF-Dateien als Bitmaps importieren. Sofern weitere ImageMagick-Filter benötigt werden, wollen die Entwickler diese ebenfalls implementieren. Ferner gibt es einen neuen SVG-Filter, der allerdings noch nicht fertig ist und so beispielsweise noch keinen Text unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Rheinische Post Mediengruppe, Düsseldorf
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Dateien lassen sich nun per Drag-and-Drop in Dokumente importieren und das Textwerkzeug wurde erweitert. Dieses bietet nun vier unterschiedliche Tabstop-Arten sowie verschiedene Seitenränder. Damit ist das Werkzeug mittlerweile leistungsfähiger als das in der Windows-Version enthaltene.

Der Bitmap-Export-Dialog enthält in der neuen Version zwei Vorschaubilder um die Auswirkung von Exporteinstellungen direkt beurteilen zu können. Die Druckfunktion soll nun besser arbeiten und es gab eine Reihe von Fehlerkorrekturen, die die allgemeine Stabilität der Software positiv beeinflussen sollen.

Xara Xtreme 0.7 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (-79%) 8,49€
  3. (-5%) 23,79€
  4. 4,99€

GUEST 14. Aug 2006

dann guck dir mal die Bilder auf der Homepage an... z.B. die Uhren O_O mfg GUEST


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /