Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Micro Machines V4 - Racing im Kleinformat

Codemasters bringt neue Version der Mini-Flitzer

Gut 15 Jahre hat die Micro-Machines-Reihe auf Spielekonsolen nun schon auf dem Buckel. Über die Zeit hat sich nie besonders viel am Spielprinzip geändert - immer ging es darum, winzige Fahrzeuge aus der Vogelperspektive über witzige Kurse zu lotsen. Auch bei der jüngsten Neuauflage Micro Machines V4 hat Codemasters dieses Prinzip nicht angetastet.

Micro Machines V4 (PS2, PC)
Micro Machines V4 (PS2, PC)
Um es gleich vorwegzunehmen: Wer es anno 2006 für antiquiert hält, ein Autorennen aus der Vogelperspektive zu steuern, wird Micro Machines V4 kaum etwas abgewinnen können. Wenn Codemasters im Vergleich zu den Vorgängern etwas wirklich spürbar geändert hat, dann nämlich nur den Umfang: Es gibt deutlich mehr Fahrzeuge, Kurse und Waffen; grundsätzlich gilt es aber weiterhin nur per Knopfdruck Gas zu geben, Extras einzusammeln, in den Kurven beeindruckende Slides hinzulegen und Kontrahenten mit Maschinengewehren und Raketen vom Kurs zu putzen.

Anzeige

Micro Machines V4 (PS2)
Micro Machines V4 (PS2)
Der besondere Witz von Micro Machines lag natürlich unter anderem schon immer an den umgekehrten Größenverhältnissen - da die Autos so klein sind, erscheint die Umgebung, durch die gerast wird, riesig. Und so werden Herdplatten oder eine Spüle zu beeindruckend großen und vor allem gefährlichen Hindernissen auf dem Weg zur Pole Position. Das Spektrum der Kurse deckt dabei wieder alle möglichen Alltagsumgebungen ab, so dass durch Küchen und Bäder ebenso gefahren wird, wie auf einer Gartenstrecke oder einem Billardtisch.

Micro Machines V4 (PS2)
Micro Machines V4 (PS2)
Auch bei den Rennmodi wird das Übliche geboten: Entweder gibt es Checkpunkt-Wettbewerbe oder es muss so viel Vorsprung erlangt werden, dass der Kontrahent aus dem Bildschirm "verschwindet" - dann hat sich die Fahrt für ihn auch erstmal erledigt. Mit den diversen Extras dürfen zudem die Karosserien der Konkurrenz bearbeitet werden, was sich durchaus auf Handling und Geschwindigkeit auswirkt beziehungsweise natürlich auch zum Ausscheiden führen kann.

Micro Machines V4 (PS2)
Micro Machines V4 (PS2)
Die unzähligen Fahrzeuge lassen sich zwar in diverse Fahrzeug-Klassen einteilen und unterscheiden sich teils durchaus spürbar bei Tempo und Beschleunigung, trotzdem reicht das Freischalten neuer Bolliden nur begrenzt, um die Motivation dauerhaft aufrecht zu erhalten. Dafür entpuppt sich natürlich auch diesmal wieder der Multiplayer-Modus als eigentliches Highlight: Vier Spieler können via Splitscreen extrem unterhaltsame Stunden verbringen - bei denen es dann auch weniger als im Solo-Modus stört, dass die Kamera-Perspektive teilweise etwas unglücklich und unübersichtlich ist.

Optisch ist Micro Machines V4 sicherlich etwas hübscher als frühere Micro-Machines-Titel, vor allem die 3D-Modelle der Fahrzeuge sehen ansprechender aus; eine optische Meisterleistung ist der Titel aber weder auf PS2 noch auf PC.

Micro Machines V4 ist für PC und Playstation2 bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 45,- Euro.

Fazit:
Ebenso wie die Hochzeiten der Micro Machines im Spielwarengeschäft schon einige Zeit zurückliegen ist auch der Glanz von den Videospielumsetzungen über die Jahre immer weiter verloren gegangen. Sicher, im Mehrspieler-Modus ist Micro Machines V4 immer noch eine Klasse für sich, auch das kann aber nicht über die fehlenden neuen Ideen hinwegtäuschen. Für ein paar Runden zwischendurch ist Micro Machines V4 immer mal wieder gut; selbst Fans hätten sich aber sicherlich etwas mehr von dieser Neuauflage erwartet.


eye home zur Startseite
fischkuchen 15. Aug 2006

Hm, jetzt hab ich Hunger auf Heringsfilets aus der Dose :( n8 ;)

MS 14. Aug 2006

Hallo, Ja, finde ich auch :). Ich freue mich schon auf die neuen Episoden, leider wird...

Wundernase 14. Aug 2006

Mit verlaub ein Verweis auf Bruder Heise: http://www.heise.de/newsticker/meldung/66554 :o)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover und Braunschweig
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Benutzt den Store überhaupt jemand?

    triplekiller | 19:42

  2. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Dr.Jean | 19:40

  3. Konsequenzen für die Entwickler?

    nille02 | 19:39

  4. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    Dr.Jean | 19:38

  5. Re: Oh the irony....

    Allandor | 19:36


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel