Abo
  • Services:
Anzeige

Recordable CSS - erst im DVD-Kiosk, dann beim Kunden

DVD Copy Control Association bereitet CSS-Spezifikationserweiterung vor

Die für die CSS-Lizenzvergabe zuständige DVD Copy Control Association (DVD CCA) hat mittlerweile offiziell etwas zu Recordable CSS verlauten lassen. Sie bestätigte damit Golem.de vorliegende Informationen, denen zufolge in Zukunft erst Kiosk-Systeme und später auch Endkunden selbst DVDs mit dem seit langem geknackten Content Scramble System (CSS) schreiben können sollen. Eingesetzt werden soll dies in Verbindung mit Download-to-DVD-Diensten.

Die DVD CCA hat nun damit begonnen, ihre CSS-Lizenzbedingungen entsprechend zu verändern. Denn bisher sind darin weder Kiosk-Systeme, noch Kleinserien oder gar Endkunden vorgesehen. Wie die DVD CCA bestätigte, werden spezielle DVD-Rohlinge benötigt, um selbst CSS-versehene DVDs brennen zu können - diese sollen aber mit den Millionen am Markt existierender DVD-Player kompatibel sein, verspricht der Industrieverband. Bisher können CSS-DVDs nur in Massen in Fabriken mit entsprechenden Lizenzen gefertigt werden.

Anzeige

Die DVD CCA sieht DVD-Kioske mit Recordable CSS als Chance für Film-Inhalte, bei denen es sich nicht lohne sie in großer Serie zu produzieren. Die später folgende Endkunden-Variante des Recordable CSS würde es ermöglichen, Filme und Fernsehprogramme aus Online-Shops herunterzuladen und geschützt auf DVD zu speichern - mit dem Internet-PC und mit netzwerkfähigen DVD-Rekordern.

Allerdings ist derartiges selbst längst auch ohne das geknackte CSS möglich, wie CinemaNow zeigt. Wie Golem.de aus Branchenkreisen erfuhr, drängt eigentlich von den Hollywood-Studios nur Warner Bros auf die Kopplung von Download-to-DVD-Diensten mit CSS - da ohne CSS der für die analoge Bildschirmausgabe relevante Makrovision-Kopierschutz in vielen DVD-Playern nicht aktiviert wird. Dafür wird CSS aber auch von allen DVD-Playern unterstützt, was von den proprietären zusätzlichen DVD-Kopierschutzsystemen nicht unbedingt gesagt werden kann.

Noch ist es mit Recordable CSS jedoch nicht soweit, die DVD CCA muss noch ihre Lizenzbedingungen fertig anpassen, die CSS-Spezifikationen erweitern und das DVD Forum die benötigen speziellen DVD-Rohlinge definieren. Für das Jahr 2006 ist das laut Branchenkreisen nicht mehr zu erwarten. Hinter der DVD CCA stehen Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik, der Computerbranche und der Filmindustrie.


eye home zur Startseite
huu 13. Aug 2006

Vista wir ebnefalls TCPA unterstützen

moppi 13. Aug 2006

sag doch ganz einfach ... egal was die industrie machen wird, sie wird reicher und mehr...

Jay Äm 11. Aug 2006

...oder vielleicht haben die was vergessen? Vermutlich kann man die Scheiben dann nur...

Atark Xerxes 11. Aug 2006

Solange das anschauen von legal erworbenen DVDs mit css schutz unter Linux mit libdvdcss...


Jan Schejbal / 12. Aug 2006

Gute Idee - deswegen wird's nix



Anzeige

Stellenmarkt
  1. endica GmbH, Karlsruhe, Heilbronn, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  1. Re: Wer braucht so viel Datendurchsatz wofür?

    Pornstar | 17:56

  2. oukitel k10000 max

    LiPo | 17:56

  3. Re: Wieso grinsen die beiden kahlköpfigen...

    Faksimile | 17:55

  4. Re: Latenz senken?

    Pornstar | 17:54

  5. Re: Redmi Note 4

    nf1n1ty | 17:52


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel