Abo
  • Services:
Anzeige

Zusatznetzteil für Doppel-Grafik in Spiele-PCs

Stromspender für den Laufwerksschacht von Thermaltake

Der taiwanische Hersteller Thermaltake hat das nach eigenen Angaben erste von Nvidia SLI-zertifizierte Zusatznetzteil für Grafikkarten auf den Markt gebracht. Das "Purpower W0099" kommt in einen Laufwerksschacht und ist nur für die Stromversorgung von Grafikkarten gedacht.

Das neue Netzteil dient nur als Zusatz, ein herkömmlicher Spannungswandler für ATX-Gehäuse ist für den Rest des PCs - mit Ausnahme der Grafikkarten - weiterhin erforderlich. Das Purpower wird auch an das Standard-Netzteil über einen Zwischenstecker für den Mainboard-Anschluss angebunden, sodass es zusammen mit der Haupt-Stromversorgung eingeschaltet werden kann.

Anzeige

Thermaltake Purpower W0099
Thermaltake Purpower W0099
Seine Energie bezieht das Thermaltake-Gerät über ein zusätzliches Kabel zur Steckdose, das über eine mitgelieferte Slotblende nach außen geführt wird. Den Strom setzt es dann auf zwei getrennten 12-Volt-Versorgungen (Rails) um, und führt ihn an zwei PCI-Express-Stromstecker. Weitere Anschlüsse sind nicht vorgesehen, sodass sich das Netzteil ohne Adapter auch wirklich nur für Grafikkarten eignet. Es soll eine konstante Stromstärke von 21 Ampere liefern, 250 Watt leisten und dabei unter voller Last mehr als 75 Prozent Wirkungsgrad erreichen.

Da das W0099 in einen Laufwerkschacht für 5,25-Zoll-Geräte eingebaut wird, sind die Kühlmöglichkeiten recht begrenzt. Nur ein Lüfter mit einem 4 Zentimeter durchmessenden Rotor ist vorhanden, er bläst von der Gehäusefront angesaugte Luft ins Innere des PCs, was dort eine leistungsstarke Entlüftung voraussetzt. Der Mini-Propeller ist zwar temperaturgeregelt, soll aber laut Thermaltake schon bei 2.000 U/Min eine Lautstärke von 20 Dezibel entwickeln. Wie sehr der Lüfter bei seiner maximalen Geschwindigkeit von 5.500 U/Min dröhnt, verschweigt Thermaltake wohlweislich.

Offenbar funktioniert das ungewöhnliche Netzteil recht gut, denn es hat von Nvidia das Zertifikat "SLI ready" und von ATI das Siegel "CrossFire certified" erhalten. Damit dürfte es für diejenigen eine Alternative sein, die nicht das ganze Netzteil tauschen wollen - mit einem Preis von um 50,- Euro bei deutschen Versendern ist das W0099 auch einigermaßen attraktiv, leistungsstarke ATX-Netzteile mit garantierter Kompatibilität zu Doppel-Grafik kosten meist etwa das Doppelte.


eye home zur Startseite
Biber 15. Aug 2006

nö, der PC erzeugt genug Abwärme!

MartinP 14. Aug 2006

"Es soll eine konstante Stromstärke von 21 Ampere liefern, 250 Watt leisten und dabei...

IT-Ecksberte 13. Aug 2006

es gibt gut funktionierende adapter von 20->24 und umgekehrt Ludwig IT-Ecksberte und...

Subbie 13. Aug 2006

Genau das denke ich auch die ganze Zeit. Es gibt ja schließlich auch schon einige Leute...

soso 12. Aug 2006

G1: boh eh, das Fische mit sphärischem Leuchten in 3D sieht ja echt geil aus, coole...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel