Abo
  • Services:

PHP für .Net

Zweite Beta von Phalanger erschienen

Von Phalanger 2.0, einem .Net-Compiler für PHP, ist eine neue Beta-Version erschienen. Die Beta 2 soll sich später auch in Visual Studio 2005 integrieren. Der schon erhältliche Phalanger-Compiler erstellt aus PHP-Skripten Binarys für das .Net-Framework.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die mit Phalanger erstellten Binarys laufen mit der Common Language Runtime des .Net-Frameworks 2.0. Allerdings sollen sie auch mit der freien Implementierung Mono kompatibel sein, woran gerade bei der zweiten Beta weiter gearbeitet wurde. Nach Angabe der Entwickler wurden alle PHP-Funktionen umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Skripte sollen sich ohne Änderung kompilieren lassen und so beispielsweise ASP.Net-Seiten mit PHP als Sprache erstellen lassen. Kenntnisse in C# oder Visual Basic sind dann nicht nötig. Die große neue Funktion der zweiten Beta-Version gibt es jedoch noch gar nicht: Phalanger soll sich in Visual Studio 2005 integrieren, der Download wird aber erst in Kürze verfügbar sein.

Derweil gab IronPython-Entwickler Jim Hugunin gegenüber eWeek an, dass Microsoft noch mehr dynamische Programmiersprachen auf .Net portieren wolle. So könnten sich neben Python und PHP auch Perl und Ruby mit .Net einsetzen lassen. Einen Ruby.Net-Compiler gibt es allerdings schon von der Queensland University of Technology.

Phalanger 2.0 Beta 2 findet sich bei Microsofts Codeplex zum Download. Die verwendete Shared-Source-Lizenz erlaubt auch Änderungen am Quelltext.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS4 + Red Dead 2 + 2 Controller 299,99€, Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€)
  2. und Battlefield 5 gratis erhalten
  3. 299,99€
  4. 249,99€

Dummbart 14. Aug 2006

OOP ist eine sehr schöne Sache, dann helf mir mal weiter. Welche visuelle .net...

DH 11. Aug 2006

Es sind nicht alle PHP-Funktionen umgesetzt sondern nur die der Corelib (php5ts). Alles...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    •  /