Abo
  • Services:

Telekom beteiligt sich an Firstgate Click&Buy

Click&Buy soll künftig auch T-Pay unterstützen

Über den T-Online Venture Fund beteiligt sich die Telekom bereits am Online-Bezahldienst Firstgate Click&Buy. Mit dem zusätzlichen Kapital soll der Ausbau der internationalen Aktivitäten von Click&Buy noch schneller vorangetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Click&Buy nimmt Firstgate-Händlern die Abrechnung für kostenpflichtige Inhalte, Dienstleistungen und Waren ab. Das System übernimmt sowohl die Abrechnung diverser Währungen als auch das Processing von Kreditkarten, Lastschriftverfahren und der 40 wichtigsten Bezahlverfahren in Europa.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Online-Anbieter wie Musicload (T-Online), Electronic Arts sowie Medien wie die Stiftung Warentest, die Financial Times Deutschland, Spiegel, Stern, Focus, n-tv und Bild.de rechnen mit Click&Buy ab.

Unabhängig von dem Investment des T-Online Venture Fund soll Click&Buy künftig auch das T-Pay genannte Online-Bezahlsystem von T-Com unterstützen. Details zur Beteiligung an Firstgate machte der T-Online Venture Fund zwar nicht, die Zeitung Die Welt will aus Unternehmenskreisen aber erfahren haben, das sich die Beteiligung am Betreiber Firstgate Holding AG auf zehn Prozent beläuft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

C&B-Gerdi 12. Aug 2006

Und was ist, wenn der Kunde gar nicht bezahlt? Wie komme ich dann an mein Geld? Durch...

Hoffi 11. Aug 2006

Bin gerade weg von der Telekom und nun schon wieder da. Irgendwie nervt das.

Oberlehrer 11. Aug 2006

Uiuiui Jens, Bezahlen per Telefonrechnung heißt etwas ganz anderes! Die Post hat damit...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /