Abo
  • Services:
Anzeige

UN: Asiatische Länder sollen OpenDocument nutzen

Langzeitarchivierung mit offenen Formaten

Das International Open Source Network der Vereinten Nationen hat die Länder im Asien/Pazifik-Raum dazu aufgerufen, das OpenDocument-Format zu unterstützten. Die meisten Regierungen hätten sich bereits zu offenen Standards bekannt, nun sollten sie es auch einsetzen.

Die Länder im Raum Asien/Pazifik sollen das OpenDocument-Format einsetzen, berichtet das International Open Source Network der Vereinten Nationen auf seiner Webseite. Viele der Länder hätten bereits ihre Unterstützung für offene Standards erklärt. Nun solle diese Unterstützung jedoch noch ausgebreitet werden, so dass OpenDocument auch eingesetzt werde.

Anzeige

Gerade für Regierungsarchive sei es wichtig, offene Standards zu nutzen. Die gespeicherten Informationen könnten andernfalls in einigen Jahren nicht mehr zugängig sein, wenn ein bestimmtes Dateiformat nicht länger unterstützt wird. Außerdem würden Regierungen häufig Dokumente zugängig machen und beim Einsatz proprietärer Dateiformate die Bürger so zwingen, entsprechende Software zu kaufen. Damit würden die Regierungen zu Marketing-Institutionen für die Software-Hersteller.


eye home zur Startseite
Hauke Edeler 11. Aug 2006

Davon ist fast auszugehen... Es lebe Microschrott Offize

The Troll 10. Aug 2006

Leider gibt es, vorallem bei kleineren Gemeinden, durchaus immer wieder Dokumente, die...

g.e.l.aechter 10. Aug 2006

kT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken NEUTRASOFT GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. Volkswagen, Wolfsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Göttingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 399,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  2. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  3. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  4. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  5. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  6. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  7. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  8. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  9. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  10. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Hoffentlich ...

    Sarkastius | 15:53

  2. Re: Was passiert wenn der nachträglich patentiert?

    H4ndy | 15:51

  3. Re: Sieht ja chic aus

    ibsi | 15:50

  4. Re: Was ich denk und was ich tu ...

    JTR | 15:46

  5. Re: Letzteres also Reichweite x4?

    keböb | 15:45


  1. 15:33

  2. 15:07

  3. 14:52

  4. 14:37

  5. 12:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel