Abo
  • Services:
Anzeige

Ubuntu 6.06.1 LTS erschienen

Über 300 Fehlerkorrekturen und Sicherheits-Updates

Die Ubuntu-Entwickler haben die erste Revision ihrer stabilen Distribution freigegeben. Ubuntu 6.06.1 LTS (Long-Term-Support) enthält über 300 Fehlerkorrekturen und Sicherheits-Patches sowie aktualisierte Übersetzungen. Das Update ist auch für die Ubuntu-Ableger Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu verfügbar.

Viele Fehler behoben die Entwickler im grafischen Installer der Live-CD, so dass dieser nicht mehr so häufig abstürzen soll. Im Partitionierungs-Werkzeug gab es zudem einige Änderungen, wodurch die Handhabung vereinfacht werden soll. Außerdem soll das Partitionierungs-Frontend GParted beim Anlegen von XFS-Partitionen mit eventuell auftretenden Problemen umgehen können, anstatt sich zu beenden.

Anzeige

Die GNOME-Pakete sind nun größtenteils in der Version 2.14.3 enthalten, die diverse Fehler in den GNOME-Programmen behebt. Dazu gehört ein Problem, durch das sich PDF-Dateien nicht von einem FTP-Server öffnen ließen und die Dateitypenzuordnungen für OpenOffice.org arbeiten nun korrekt.

In Kubuntu aktualisierten die Entwickler die Qt-Bibliotheken, um die 32-Bit-Kompatibilität auf AMD64-Systemen sicherzustellen. Der Instant-Messenger Kopete kommt mit einem aktualisierten ICQ-Protokoll daher und ein Fehler wurde korrigiert, der zuvor den gesamten Desktop lahmlegte. In Xubuntu korrigierten die Ubuntu-Entwickler Probleme mit dem Menü-Editor.

In der Server-Variante verschwanden IMAP-Unterordner bei einem Update von Ubuntu 5.10, sofern der Dovecot-Mailserver verwendet wird. Ferner sind aktualisierte Übersetzungen in Ubuntu 6.06.1 enthalten und die WPA-Unterstützung arbeitet besser mit dem Netzwerk-Stack zusammen.

Ubuntu 6.06.1 steht ab sofort für x86, PowerPC und AMD 64 zum Download bereit. Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu sind ebenfalls für diese Plattformen verfügbar. Alle Distributionen stehen als Desktop-CD mit grafischem und als Alternative-CD mit Text-Installer zur Verfügung, Ubuntu bietet darüber hinaus noch eine Server-Variante an.

Vorhandene Installationen lassen sich selbstverständlich über die Paketverwaltungswerkzeuge auf den neusten Stand bringen. Ein erneuter Download ist hierfür nicht notwendig.


eye home zur Startseite
Willdochkeinerw... 11. Aug 2006

Ok, hast natürlich recht! :-)

Hami 11. Aug 2006

Muss man jetzt nach ein paar Wochen die neue Version installieren, oder reicht obiger...

kkk 11. Aug 2006

Sie sprechen von KDE und sprechen stabile API's an. Auch Gnome. War bei Ubuntu dabei...

Repositoryerklärer 11. Aug 2006

Frage ich mich auch!!!! Da merkt man das die Leute keine Texte und Infos durchlesen die...

Silent-PC 11. Aug 2006

Ubuntu ist einfach nur geil. Ist jetzt mein Hauptsystem geworden. Die alten CDs...


Dirks Logbuch / 11. Aug 2006

Dapper Drake Point One ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Medion AG, Essen
  3. Daimler AG, Gaggenau
  4. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Altenholz / Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mission Impossible 1-5 Box 16,97€ und Death Race 1-3 9,94€ + 5€ FSK-18-Versand)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Backup?

    teenriot* | 17:45

  2. Re: Der hat !!Killer!! im Namen, den muss ich...

    Arsenal | 17:43

  3. Kann das nicht auch strategie sein?

    teleborian | 17:43

  4. Qi kompatibel?

    McWiesel | 17:42

  5. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Mett | 17:41


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel