• IT-Karriere:
  • Services:

DSDoom: Homebrew-Doom für Nintendo DS

DSDoom dank Netzwerkunterstützung gegeneinander spielbar

Mit DSDoom haben die beiden Entwickler mit dem Pseudonym TheChuckster und WinterMute eine Umsetzung von Doom für das Nintendo DS programmiert. Die Implementierung basiert auf dem freigegebenen Quellcode von Doom. Dank integrierter Netzwerkunterstützung können die Spieler gegeneinander antreten, einen passenden Server vorausgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

DSDoom für das Nintendo DS basiert auf dem Quellcode von PrBoom, welcher wiederum eine Umsetzung des in die Jahre gekommenen 3D-Shooters für Windows-PCs darstellt.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Hays AG, Rosenheim

Vom kommerziellen Shooter Doom für den Game Boy Advance hebt sich die selbst gemachte ("Homebrew-") Software vor allem durch die drahtlose Netzwerkunterstützung ab. Um jedoch über das Netzwerk zu spielen, benötigt man den PrBoom-Server auf einem Rechner samt einer Port-Umleitung bzw. -Öffnung. Der Netzwerkcode soll jedoch noch nicht sehr stabil laufen.

Um das Spiel auf Nintendos Handheld zum Laufen zu bekommen, bedarf es einer Datei mit der Originalversion von Doom nebst passender Ausstattung für die Ausführung von unsigniertem Code. Notfalls tut es auch die Shareware-Variante von Doom. Zudem unterstützt DSDoom auch die zu PrBoom kompatiblen IWAD-Dateien.

Bisher unterstützt DSDoom noch nicht den Touchscreen des Nintendo DS für eine Stifteingabe. Die Entwickler der Homebrew-Software wollen dies jedoch in Zukunft ermöglichen. Bei YouTube gibt es zwei Videos (Video 1, Video 2), die einen Eindruck von DSDoom vermitteln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer CB342CKsmiiphzx 34-Zoll-LED UWQHD IPS FreeSync HDR 75Hz für 279,97€ (Deal des...
  2. 470,37€ (Vergleichspreis 497,19€)
  3. 119,90€ (Bestpreis!)

Napalm 17. Nov 2006

Doom macht mir vor allem wegen der User erstellten Wads mehr Spass als Quake, Rott etc...

Geist 14. Aug 2006

"Blue Max, River Raid" Mit welcher Begründung, lol! Wie sich die Zeiten ändern, würde...

Pre@cher 11. Aug 2006

der Link in den Kommentaren ist auch schön: http://devnull-de.org...

orko 10. Aug 2006

Ich hab leider keine Ahnung. Soweit ich weiss muss man ein leeres GBA Modul haben und...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

    •  /