Abo
  • Services:

Erweiterungszentrale für den Internet Explorer

Microsoft startet Website www.ieaddons.com

Microsoft hat eine Webseite gestartet, die über Erweiterungen für den Internet Explorer informiert. Über die Website www.ieaddons.com erhält der Interessierte einen Überblick zu den für Microsofts Browser verfügbaren Add-Ons. So finden sich auf der Seite neben Toolbars auch Browser-Aufsätze, Rechtschreibhilfen, Download-Manager und andere Werkzeuge, um den Funktionsumfang des Internet Explorer zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Nutzer des Internet Explorer sollen über www.ieaddons.com besonders bequem Microsofts Browser aufbohren können. Der Nutzer erhält dort Erweiterungen für Funktionen, die der Internet Explorer im Vergleich zu anderen modernen Browsern nicht beherrscht. So lassen sich Mausgesten oder ein Download-Manager nachrüsten, eine Tabbed-Browsing-Oberfläche über den Browser stülpen oder ein Pop-up-Filter kann nachträglich installiert werden. Zudem stehen etliche Erweiterungen bereit, um häufig genutzte Internet-Dienste leichter aufzurufen.

Microsoft verspricht, täglich neue Erweiterungen für den Internet Explorer auf www.ieaddons.com zu veröffentlichen. Die Mehrzahl der Erweiterungen stammt nicht von Microsoft, sondern wurde von Drittanbietern entwickelt. Einige der Erweiterungen sind gratis zu haben, aber auch kostenpflichtige Browser-Ergänzungen sind dort zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)

tss 11. Aug 2006

Ich kann mir kaum vorstellen, dass der "SafeGuard Pop-up Blocker Pro Free Edition...

addons.mozilla.org 11. Aug 2006

Wenn wir eins aus der "Raubkopierer sind Verbrecher" Kampagne gelernt haben, dann das...

Level X 10. Aug 2006

Wenn man bösartig denkt, kann man schon sagen, das man z.B. Ad-Aware und Spybot braucht...

Level X 10. Aug 2006

Also ich nutze seit der Version 8.5 Opera. Der hat auch alles was man sich wünscht (naja...

topas 10. Aug 2006

Zweiteres. Meine mich erinnenrn zu können, auf der Seite bereits vor 2-3 Monaten gewesen...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /