Abo
  • Services:

Kostenlose Domains von AOL

AOL My eAddress: .com- und .net-Domains zur E-Mail-Kommunikation

Ab September 2006 will AOL allen Internet-Nutzern kostenlose Domains anbieten. Diese sollen vor allem der E-Mail-Kommunikation dienen und werden unter dem Namen "AOL My eAddress" kostenlos angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Verfügung stehen Domain-Namen der Top-Level-Domains .com und .net, wobei unter jeder Domain bis zu 100 E-Mail-Adressen angelegt werden können, z.B. für die eigene Familie. Auch E-Mail-Adressen unter der Domain aol.com stehen kostenlos zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Zunächst gibt es die Domains zur Kommunikation per E-Mails oder AIM, demnächst sollen Nutzer die Domains aber auch als Homepage für das AIM-Social-Network nutzen können. Verwaltet werden die Domains samt der E-Mail-Adressen über ein Web-Interface und die E-Mails können per Web-Frontend oder per IMAP abgeholt werden. Dabei stehen 2 GByte Speicherplatz zur Verfügung.

Für AOL ist das neue Angebot ein weitere Baustein der neuen Strategie die auf kostenlose Dienste setzt. Diese sollen zudem miteinander verzahnt werden, so dass über "My eAddress" auch auf den AOL Calendar oder AOL Pictures zugegriffen werden kann.

Einen Haken hat das Ganze: Besitzer der Domain ist AOL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Alternate kaufen
  3. bei dell.com
  4. 105,85€ + Versand

Amüsierter Leser 11. Aug 2006

Haben meine Eltern auf meinen Rat hin gemacht. Sie sind aber nicht auf meinen Rat hin zu...

VG Wolf III 10. Aug 2006

Das trifft ja alles auf mich zu! Muss ich mich jetzt dafür schämen (so wie die AOLer)?

Neuromancer 10. Aug 2006

Auch eine Methode zum Domain-Grabbing... Jetzt neu Grabbing mit AGB Denn wir haben...

thekingofqueens 10. Aug 2006

Ach ist wieder so ne komische Marketingidee. Ich würd da die Finger davon lassen...

brain 10. Aug 2006

da pfeift wer aus dem letzten loch ;-)


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /