Abo
  • Services:

Kostenlose Domains von AOL

AOL My eAddress: .com- und .net-Domains zur E-Mail-Kommunikation

Ab September 2006 will AOL allen Internet-Nutzern kostenlose Domains anbieten. Diese sollen vor allem der E-Mail-Kommunikation dienen und werden unter dem Namen "AOL My eAddress" kostenlos angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Verfügung stehen Domain-Namen der Top-Level-Domains .com und .net, wobei unter jeder Domain bis zu 100 E-Mail-Adressen angelegt werden können, z.B. für die eigene Familie. Auch E-Mail-Adressen unter der Domain aol.com stehen kostenlos zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Zunächst gibt es die Domains zur Kommunikation per E-Mails oder AIM, demnächst sollen Nutzer die Domains aber auch als Homepage für das AIM-Social-Network nutzen können. Verwaltet werden die Domains samt der E-Mail-Adressen über ein Web-Interface und die E-Mails können per Web-Frontend oder per IMAP abgeholt werden. Dabei stehen 2 GByte Speicherplatz zur Verfügung.

Für AOL ist das neue Angebot ein weitere Baustein der neuen Strategie die auf kostenlose Dienste setzt. Diese sollen zudem miteinander verzahnt werden, so dass über "My eAddress" auch auf den AOL Calendar oder AOL Pictures zugegriffen werden kann.

Einen Haken hat das Ganze: Besitzer der Domain ist AOL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 119,90€

Amüsierter Leser 11. Aug 2006

Haben meine Eltern auf meinen Rat hin gemacht. Sie sind aber nicht auf meinen Rat hin zu...

VG Wolf III 10. Aug 2006

Das trifft ja alles auf mich zu! Muss ich mich jetzt dafür schämen (so wie die AOLer)?

Neuromancer 10. Aug 2006

Auch eine Methode zum Domain-Grabbing... Jetzt neu Grabbing mit AGB Denn wir haben...

thekingofqueens 10. Aug 2006

Ach ist wieder so ne komische Marketingidee. Ich würd da die Finger davon lassen...

brain 10. Aug 2006

da pfeift wer aus dem letzten loch ;-)


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /