• IT-Karriere:
  • Services:

Atari sieht sich auf gutem Weg

Spielehersteller schreibt weiter rote Zahlen

Der angeschlagene Spielehersteller Atari sieht sich auf dem richtigen Weg. Die Verluste werden weniger und durch den Verkauf diverser Titel spülte das Unternehmen rund 37 Millionen US-Dollar in seine Kassen und will damit seine Zukunft finanzieren. Noch macht das Unternehmen aber Verluste.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2006/2007 erzielte Atari einen Umsatz von 19,5 Millionen US-Dollar, 4,4 Millionen weniger als noch ein Jahr zuvor. Davon entfielen 9,8 Millionen auf den Bereich Publishing und 9,7 Millionen auf Distribution. Unter dem Strich steht für das erste Quartal 2006/2007 ein Verlust von 7,1 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Cloudogu GmbH, Braunschweig

Durch den Verkauf der Spieleserien Timeshift, Stuntman, Driver und des Studios Reflections verschaffte sich Atari liquide Mittel von rund 37 Millionen US-Dollar, mit denen das Unternehmen seine Zukunft finanzieren will. Zudem habe man die administrativen Kosten um 32 Prozent gesenkt.

In den nächsten neun Monaten will Atari unter anderem Titel wie "Arthur and the Invisibles" für PS2, PSP, Nintendo DS, Game Boy Advance und Windows, "Bullet Witch" für Xbox 360, "Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 2" für PS2 und Wii, "Dungeons & Dragons: Tactics" für PSP, "Neverwinter Nights 2" für Windows sowie "Test Drive Unlimited" für Xbox 360, Windows, PS2 und PSP auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 22,99€
  3. 20,49€
  4. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)

irata 10. Aug 2006

Zum Heulen, wenn man an die Anfangszeiten denkt... Damals war es den Entwicklern...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

      •  /