Abo
  • Services:

Kodak Easyshare C875 mit 8 Megapixeln und 5fach-Zoom

Durchschnittliche Ausstattungsliste und technische Werte

Kodak hat mit der Easyshare C875 ein neues Kameramodell mit 8 Megapixeln vorgestellt, das der gehobenen Klasse zuzurechnen ist. Das 5fach-Zoom-Objektiv deckt eine Kleinbild-Brennweite von 37 bis 185 mm bei F2,8 bis F4,4 ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 2,5-Zoll-Display soll nach Herstellerangaben einen besonders weiten Einblickwinkel aufweisen. Die Auflösung wurde nicht angegeben. Der Autofokus der Kamera kann im Mehrzonen- oder Mittenbetonten Verfahren arbeiten und wird bei schlechten Lichtverhältnissen durch eine LED unterstützt. Alternativ kann die Scharfstellung manuell erfolgen.

Kodak Easyshare C875
Kodak Easyshare C875
Stellenmarkt
  1. Janoschka Deutschland GmbH, Kippenheim
  2. Wacker Chemie AG, Burghausen

Neben einer Vollautomatik sind auch 21 Motivprogrammen in der Kamera auswählbar, die Einstellungen für typische Fotosituationen mitbringen. Neben einer Blenden- und Zeitautomatik ist auch eine manuelle Belichtung nutzbar. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 1/1.600 und 8 Sekunden.

Außer Fotos mit maximal 3.264 x 2.448 Pixel Größe kann die C875 auch Videos im Format 640 x 480 Pixel mit 30 Bildern pro Sekunde samt Ton aufnehmen. Aus den Videos lassen sich auch einzelne Bilder als Fotos abspeichern. Die Serienbildfunktion erlaubt die Aufnahme von 2 Bildern pro Sekunde, wobei die letzten 5 Bilder nach Loslassen des Auslösers gespeichert werden.

Die Empfindlichkeit kann zwischen ISO 64 bis ISO 200 automatisch eingestellt werden. Im manuellen Modus sind Empfindlichkeiten zwischen ISO 64, 100, 200, 400 und 800 wählbar. Der Weißabgleich kann automatisch oder anhand einiger Voreinstellungen vorgenommen werden.

Kodak Easyshare C875
Kodak Easyshare C875

Die Reichweites des eingebauten Miniblitzes gibt Kodak mit 0,6 bis 4,1 m bei Weitwinkel und 0,6 bis 2,6 m bei der Teleeinstellung an. Neben einem Videoausgang kann man die Kamera per USB 2.0 an den Rechner oder PictBridge- kompatiblen Drucker anschliessen. Gespeichert wird SD-/MMC- Speicherkarten oder auf dem integrierten Speicher von 32 MByte.

Die Kamera misst 90 x 60 x 40 cm bei einem Leergewicht von 177 Gramm. Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Zellen. Die Kodak C875 soll ab September für rund 350,- Euro auf dem Markt debütieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

amk 10. Aug 2006

Das ist Unsinn. Die Kamera hat ein 1/1,8"-CCD, was fuer diese Klasse ausgesprochen gross...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /