• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus: Neues Tarifmodell für Maschinenkommunikation

Unternehmenskunden profitieren von günstigen Optionen für jeden Bedarf

E-Plus wartet mit einem neuen Tarifmodell für die Datenkommunikation von Maschinen (M2M) auf. Die "E-Plus M2M Data Optionen" ist für den Informationsaustausch zwischen stationären und mobilen Geräten gedacht und ab 1,50 Euro pro Monat zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Gedacht ist die neuen Tarifoptionen für Einsatzbereiche wie Flottensteuerung, Zählerabfragen, Austausch von Störungsinformationen oder das Absetzen automatischer Notrufe.

Stellenmarkt
  1. degewo AG, Berlin-Tiergarten
  2. CCV GmbH, Hamburg

Je nach Anforderung kann der Geschäftskunde zwischen vier "E-Plus M2M Data Optionen" wählen, angefangen bei der Option "M2M Data 1" für 1,50 Euro im Monat und 1 MByte Inklusiv-Volumen. Über "M2M Data 2,5" mit 2,5 MByte für 2,50 Euro im Monat und "M2M Data 5" mit 5 MByte für 4 Euro, bis hin zu "M2M Data 10" mit einem Inklusiv-Volumen von 10 MByte für monatlich 6 Euro.

Alle M2M Data Optionen bieten eine KByte-genaue Abrechnung an und setzen einen E-Plus Laufzeittarif voraus.

Neben den neuen Tarifoptionen können Unternehmen aber auch weiterhin den "M2M Card Tarif" mit einem monatlichen Grundpreis von 3,41 Euro buchen. Die Minutenpreise für die Datenübertragung liegen dann bei 0,17 Euro von E-Plus zu E-Plus und 0,09 Euro ins inländische Festnetz. Darüber hinaus bietet der "M2M Card Tarif" eine SMS-Option für 4,00 Euro im Monat. Diese Option macht Kurznachrichten zum Preis von 0,015 Euro (1. bis 2.500. SMS) und 0,07 Euro (ab der 2.501. SMS) innerhalb des E-Plus Netzes möglich. Ohne die SMS-Option beträgt der SMS-Preis innerhalb des E-Plus Netzes 0,07 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

asdfasf 10. Aug 2006

da hat ja jemand ahnung so wie ich das sehe, liegen die preise bei den von dir genannten...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

      •  /