Abo
  • Services:

Sprint: Milliardeninvestitionen für WiMAx-Netzwerk

Zusammenarbeit mit Intel, Motorola und Samsung geplant

Der amerikanische Netzwerkanbieter Sprint will massiv in die Funktechnik WiMAX auf Basis des neuen Standards IEEE 802.16e-2005 investieren. Dadurch könnte sich WiMAX zu einer ernsthaften Konkurrenz zu UMTS entwickeln. 2007 und 2008 wird Sprint etwa 3 Milliarden US-Dollar an Investitionen in den Ausbau des Netzes stecken.

Artikel veröffentlicht am , yg

Zusammen mit Intel, Motorola und Samsung will Sprint in den USA flächendeckend eine WiMAX-Infrastruktur aufbauen. Reichweiten von bis zu 50 km und eine Datentransferrate von bis zu 108 MBit/s (bei 28 MHz Bandbreite) habe man in Labortests erreicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SEG Automotive Germany GmbH über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Stuttgart-Weilimdorf

WiMAx überbrückt größere Reichweiten als WLAN, so dass mit der Technik vor allem abgelegene und ländliche Regionen mit einem drahtlosen Internetzugang versorgt werden können. Damit tritt WiMAX durchaus in Konkurrenz zu UMTS, denn der neue Standard IEEE 802.16e-2005 unterstützt auch den mobilen Einsatz.

Intel, Samsung und Motorola sollen dafür sorgen, dass die entsprechenden Chipsätze in Geräten wie Notebooks oder Smartphones eingebaut werden, so dass die WiMAX-Technik damit genutzt werden kann.

Sprint will 2007 in den USA eine Versuchsphase für WiMAX starten und bis 2008 etwa 100 Millionen Menschen mit dem schnellen Datendienst versorgen. Dafür will Sprint 2007 etwa 1 Milliarde US-Dollar investieren, für 2008 ist nochmals eine Summe zwischen 1,5 und 2 Milliarden US-Dollar vorgesehen.

In Deutschland steht derzeit die Versteigerung der entsprechenden Frequenzen an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  3. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  4. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...

leser 10. Aug 2006

ich bin mir fast sicher, dass magelan23 das nicht so ganz ernst gemeint hat, aber lustig...

thomm 10. Aug 2006

Seit wann gehört Bayern denn zu Deutschland? :-P Wenn man sich über Wimax in Deutschland...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /