Abo
  • Services:

Software bringt Bus- und Bahn-Fahrpläne auf das Handy

Hafas2Go mit Umgebungskarten zur besseren Orientierung

Für Java-fähige Mobiltelefone steht eine Fahrplanauskunfts-Software bereit, um sich unterwegs über die Fahrzeiten von Bussen und Bahnen zu informieren. Die Fahrplan-Daten werden vom Handy aus geladen und lassen sich dann auch offline nutzen. Zu jeder Haltestelle stehen Umgebungskarten zur leichteren Orientierung bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Hafas2Go
Hafas2Go
Bei einer ersten Fahrplan-Abfrage für eine Haltestelle oder Route ruft Hafas2Go die betreffenden Daten aus dem Internet ab und speichert die Verbindungsdaten auf dem Handy. Bei einer nochmaligen Abfrage werden die auf dem Mobiltelefon gespeicherten Daten verwendet, so dass kein erneuter Download erforderlich ist.

Stellenmarkt
  1. Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Rödinghausen
  2. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe

Bei Bedarf lädt der Nutzer mehrere Fahrpläne in einem Rutsch auf sein Handy und umgeht somit die einzelnen Downloads. Zu den gespeicherten Fahrplaninformationen lassen sich aktuelle Verkehrsinformationen aus dem Internet laden, um sich über mögliche Verspätungen zu unterrichten. Bei der Haltestellen-Eingabe hilft eine lernende Ortsliste, die neben den genauen Haltestellen auch Sehenswürdigkeiten und Adressen kennt. Diese Liste lässt sich bei Bedarf durch eigene Einträge ergänzen.

Hafas2Go
Hafas2Go
Hafas2Go fragt die Fahrpläne für die Bahn sowie den regionalen Personennahverkehr ab. Die Fahrpläne liefern An- und Abfahrtszeiten aller Haltestellen und Bahnhöfe, die zwischen den gewählten Stationen liegen. Zu jedem Eintrag der Ortsliste stehen in der Größe veränderbare Umgebungskarten bereit, um die Orientierung in der Nähe einer Haltestelle oder einer Bahnstation zu vereinfachen. In einem Tickermodus erscheint die Dauer bis zu nächsten Abfahrt und zur Erinnerung kann ein Alarm aktiviert werden.

Hafas2Go gibt es für Mobiltelefone mit Java-Engine kostenlos zum Download, allerdings vorerst nur in einer Testversion, in der noch nicht alle Funktionen enthalten sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

Oliver Kaiser 09. Aug 2006

wap.bahn.de --> dort kann man unter "Optionen" Verkehrsmittel ausschließen. Wird zwar...

Oliver Kaiser 09. Aug 2006

Gut wäre noch Wahl der Verkehrsmittel. Derzeit werden ungefragt ICEs und ICs in die...

Oliver Kaiser 09. Aug 2006

Den "Persönlichen Fahrplan" für JAVA gibt's zwar schon länger, aber Hafas2go kann...

neXXus 08. Aug 2006

alternativ kann man per pc auch direkt die jar: http://hafas2go.hafas.de/test/HandyHafas...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /