Abo
  • Services:
Anzeige

Fedora arbeitet an Usability

Bedienbarkeit soll verbessert werden

Das neu gegründete Fedora-Usability-Projekt möchte die Bedienbarkeit der Linux-Distribution steigern. Nicht nur Anwendungen, sondern auch die Webseiten und die Dokumentation stehen dabei im Interesse der Beteiligten.

Die Arbeitsgruppe möchte Entwicklern helfen, einfach zu benutztende Applikationen zu erstellen. Außerdem soll die Bedienung in verschiedenen Programmen gleich sein, so dass ein Zusammenhang zwischen den Werkzeugen der Distribution zu erkennen ist. Doch auch die Projekt-Webseiten und die Dokumentationen möchten die Usability-Zuständigen verbessern.

Anzeige

Die Projektmitglieder suchen nach schlechten Umsetzungen und schreiben Patches, die sie dann an die jeweiligen Paketbetreuer weitergeben. Derzeit stehen die Werkzeuge um Soundkarte, Tastatur und Sprache zu konfigurieren auf dem Plan des Usability-Projektes. Weitere sollen jedoch folgen, auch die "Human Interface Guidelines" von GNOME bzw. die "User Interface Guidelines" von KDE sollen berücksichtigt werden.


eye home zur Startseite
AnalDaemon 10. Aug 2006

PLONK

BSDDaemon 08. Aug 2006

www.freshrpms.net und andere Quellen gibt es _alle_ auch für Yum und YumEX bietet da...

ubuntu_user 08. Aug 2006

also ich finde dass man die Usability kaum noch steigern kann, wie man das bis jetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Daimler AG, Gaggenau
  3. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn
  4. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  2. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  3. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  4. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  5. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  6. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  7. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  8. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  9. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  10. Streaming

    Netflix gewinnt Millionen Neukunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Ich warte auf die PC Version

    zorndyuke | 11:28

  2. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    twoi | 11:28

  3. Re: Im Vergleich zum Fernsehen

    most | 11:28

  4. Fleischfarben?

    leucen | 11:27

  5. Telekom deutlich billiger als du denkst!

    Pecker | 11:27


  1. 11:10

  2. 10:42

  3. 10:39

  4. 10:26

  5. 10:08

  6. 09:11

  7. 08:55

  8. 07:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel