Abo
  • Services:
Anzeige

Asus bringt Business-Notebooks mit spiegelfreien Displays

Core-Duo-Notebooks für 1150,- bis 1450,- Euro

Mit den beiden neuen Notebooks F2F und F2J präsentiert Asus die ersten Modelle seiner neuen "F2 Business Linie". Die Geräte sollen mit umfangreichen Sicherheitsfunktionen aufwarten und verfügen über ein spiegelfreies 15-Zoll-Display.

In den beiden F2-Modellen werkelt Intels Core-Duo-Prozessor in der Variante T2300E mit 1,66 GHz, 667 MHz FSB und 2 MByte L2-Cache, dem 1 GByte DDR2-Speicher zur Seite stehen. Zudem kommt Intels 945er-Chipsatz zum Einsatz, beim F2F-5A014P in der Version 945GM mit integrierter Grafik, beim F2J-5D009P als 945PM dem der Grafikchip ATI Mobility Radeon X1400 mit 128 MByte Video-Speicher unter die Arme greift. WLAN nach 802.11a/b/g beherrschen beide.

Anzeige

Beim Display unterscheiden sich die Modelle, das F2F kommt mit einem 15-Zoll-TFT-Display in XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) daher, das F2J erreicht eine SXGA+-Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixel. Beide verfügen über eine SATA-Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute die beim F2F 80 GByte und beim F2J 120 GByte fasst. Letzteres bringt zudem Bluetooth 2.0+ EDR und eine Webcam mit 1.3 Megapixeln mit. Über einen 8fach DVD-DL-Brenner verfügen beide.

Asus F2F
Asus F2F

Die Notebooks sollen Daten vor unbefugtem Zugriff schützten, beispielsweise durch eine Zugangskontrolle die mit einem Fingerabdruck-Sensor von AuthenTec arbeitet. Er soll das Gewebe unter der Außenhaut des Anwenders erkennen und dadurch weniger störanfällig sein. Das "Asus Security Protect Management" (ASPM) überwacht den Zugriff auf Gerät und Netzwerk über die eingebaute Multifaktor-Authentifizierung, die ein Single-Sign-On zur Verfügung stellt. Auch ein Trusted Platform Module (TPM 1.2) ist enthalten.

Die Notebooks werden mit einem 6-Zellen-Lithium-Ionen-Akku geliefert, Angaben zur Laufzeit macht Asus nicht. Mit einem optional erhältlichen 9-Zellen-Akku soll mit den Geräten aber einen ganzen Tag lang mobil gearbeitet werden können, also rund acht Stunden.

Das Asus F2F-5A014P und das F2J-5D009P sollen ab sofort zu haben sein, die Preise gibt Asus mit 1.149,- Euro (F2F) und 1.449,- Euro (F2J) an.


eye home zur Startseite
Orbmu2k 09. Aug 2006

Find ich extrem gut, Ich hatte mir im März dies Jahr ein LG-S1 geholt das auch mit...

soso 09. Aug 2006

Gerade in sehr hellen Umgebungen (Draussen!) ist das "Spiegeldisplay" ein Vorteil. Die...

qwerty 08. Aug 2006

Ich denke, dass der golem-Redakteur vergessen hat, das Gewicht anzugeben. Auf der Asus...

DUA 08. Aug 2006

Mein altes PPC-Powerbook hat einfach keine spielgelnde "crystal-clear" Scheibe und dann...

Herr Hansi 08. Aug 2006

*GÄHN*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  3. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: TPM >= 2.0 geht nicht

    MarioWario | 02:10

  2. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Proctrap | 02:00

  3. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    zacha | 01:59

  4. Re: Dankeschön, wie großzügig

    zacha | 01:56

  5. Re: traurige entwicklung

    Umaru | 01:48


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel