Star Trek: Noch mehr Weltraum-Schlachten mit Bethesda

PlayStation-2-Spiel "Star Trek: Encounters" angekündigt

Bethesda scheint seine Star-Trek-Lizenz voll ausreizen zu wollen: Das Unternehmen arbeitet nun an einem dritten Spiel, dessen Augenmerk auf schnellen Kämpfe im Weltraum und weniger auf Strategie liegt und sich diesmal einer anderen Spielekonsole widmet.

Artikel veröffentlicht am ,

Star Trek: Encounters
Star Trek: Encounters
Im Herbst 2006 können Fans des Star-Trek-Universums mit "Star Trek: Legacy" Abenteuer auf dem PC und der Xbox 360 sowie mit "Star Trek: Tactical Assault" unterwegs auf dem Nintendo DS und der PlayStation Portable (PSP) erleben. Das Echtzeitstrategiespiel Legacy wird von Mad Doc Software (Star Trek Armada) entwickelt, Tactical Assault ist ebenfalls ein Echtzeitstrategiespiel und wird von Quicksilver Software (Starfleet Command) entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
Detailsuche

Star Trek: Encounters
Star Trek: Encounters
"Star Trek: Encounters" hingegen erscheint nur für die PlayStation 2, dreht sich vor allem um actionlastige Weltraumkämpfe und fordert vom Spieler schnelle Reaktionen. Das Spiel soll mit über 60 spielbaren Schiffen, Helden und Waffen aus der 40jährigen Geschichte von Star Trek aufwarten - berücksichtigt werden die ursprüngliche Serie (ST:TOS), The Next Generation (ST:TNG), Deep Space Nine (ST:DS9), Voyager und die junge Serie "Enterprise". Jede Ära soll mit eigenen Missionen aufwarten und auf klassischen Momenten der Star-Trek-Geschichte aufsetzen.

Star Trek: Encounters
Star Trek: Encounters
Gesteuert werden Schiffe der Föderation, der Klingonen, der Romulaner, der Borg, der Xindi, der Ferengi, der Kazon, der Orion, der Cardassianer, der Vulkanier und der Spezies 8472. Bethesda verspricht drei Spielemodi, in denen gegen computergesteuerte Gegner oder - auf geteiltem Bildschirm - gegen einen menschlichen Gegner gespielt werden kann. Auch das kooperative Spielen wird möglich sein, verspricht die Encounters-Webseite von Bethesda.

Die Entwicklung erfolgt beim schottischen Spieleentwickler 4J Studios. Bethesda stellte im eigenen Forum klar, dass es sich bei Encounters um ein eigenständiges Spiel handle, nicht jedoch um eine PlayStation-2-Version von Legacy. Wie Legacy (PC, Xbox 360)und Tactical Aussault (DS, PSP) soll auch Encounters (PS2) im Herbst 2006 erscheinen - pünktlich zum 40jährigen Jubiläum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sihaya 09. Aug 2006

hey wenn ich diese dialoge sehe, sollte ich mir woll doch mal zeit nehmen, fallout auf...

Snakex1 08. Aug 2006

dann kann mal mal DS und PSP direkt vergleichen,beim gleichen spiel. die bessere...

^Andreas... 08. Aug 2006

Die wollen doch alle nur ihr Xubuntu booten *stare* /E Xubuntu gibt's schon. Dann halt...

Bibabuzzelmann 08. Aug 2006

Neeee, die waren das net, die sind doch für EQ zuständig *g Jo ich weiss, das hast du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Effektiv per Newsletter kommunizieren
     
    Effektiv per Newsletter kommunizieren

    Golem.de-Redakteur Daniel Ziegener und der Journalist Dirk von Gehlen geben Tipps zum Start eines eigenen Newsletters - im Livestream am Donnerstag, dem 18. August um 16 Uhr.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • PS5 bestellbar • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /