Abo
  • Services:

xD-Picture-Card künftig auch mit 2 GByte

Fujifilm kündigt Multi-Level-Cell-Karten für Oktober an

Fujifilm bringt eine xD-Picture-Card mit einer Kapazität von 2 GByte auf den Markt. Das Speicherkartenformat kommt vor allem in Digitalkameras von Fujifilm und Olympus zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang gab es die xD-Picture-Card nur mit maximal 1 GByte Kapazität, ab Oktober sollen die 20 x 25 x 1,7 mm großen Speicherkarten aber mit der doppelten Kapazität zu haben sein. Damit reagiere man auf die Nachfrage nach höheren Speicherkapazitäten für Digitalkameras.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die xD-Picture-Card Type M 2 GByte basiert auf der Multi-Level-Cell-Technik (MLC). Damit seien xD-Picture-Cards mit bis zu einer Kapazität von 8 GByte denkbar. Allerdings wird die Karte wohl nur in neueren Kameras funktionieren. So heißt es in der Ankündigung von Fujifilm, die 2-GByte-Karte werde "mit den neuen FinePix Digitalkameras aus dem Hause Fujifilm kompatibel sein, die ab jetzt eingeführt werden."

Preise für die neuen Speicherkarten nannte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ - Release 14.09.
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. 7,49€
  4. 59,99€

Dennis_S 08. Aug 2006

Ne, die Highspeed waren mir zu teuer. Ich müsste Typ M haben - glaube ich.

chojin 08. Aug 2006

Leider das teuerste Format :/ Selbst neuere/kleinere Formate wie miniSD oder microSD sind...

demon driver 08. Aug 2006

Diese xD-Karten sind ja nicht nur zu teuer, sondern schnecken bisher nur, das müsste sich...

demon driver 08. Aug 2006

"Doppelt gedacht"? Verstehe ich nicht, hilf mir mal auf die Sprünge... Cheers, d. d.


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /