• IT-Karriere:
  • Services:

Mandriva nimmt deutschen Markt ins Visier

Neuer Distributor und Support-Anbieter

Der französische Linux-Distributor Mandriva wird ab sofort auch wieder auf dem deutschen Markt aktiv. Dafür konnten ein neuer Distributor und ein Support-Anbieter gewonnen werden. In Zukunft gibt es damit auch für Mandriva 2007 sowie für die Business-Distributionen deutschsprachigen Support.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Firma Fidu übernimmt ab sofort die Deutschlandvertretung des französischen Linux-Distributors Mandriva. Neben dem Direktvertrieb an Endkunden wickelt das Unternehmen auch den Vertrieb an Wiederverkäufer ab. Zusätzlich sollen alle Anfragen von deutschsprachigen Kunden an Mandriva nun durch Fidu bearbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. VerbaVoice GmbH, München

Den Support hat Fidu an das Open Source Support Center von Credativ abgegeben, die zu erst Unterstützung für Mandriva 2007 anbieten werden. Gemeinsam mit Fidu ist außerdem geplant, spezielle Service- und Supportpakete für die Produkte Corporate Desktop und Corporate Server zusammenzustellen. Diese Pakete sollen zudem Support für nicht näher genannte Open-Source-Projekte beinhalten.

Die Linux-Distribution Mandriva 2007 soll noch im September 2006 fertig und laut Fidu im Oktober 2006 als Box-Version lieferbar sein.

Letztlich ist dies der zweite Versuch von Mandriva, in Deutschland Fuß zu fassen. Als der Linux-Anbieter noch unter dem Namen MandrakeSoft auftrat, gab es bereits ein Support-Abkommen mit der Linux Information Systems AG, sowie einen Vertriebsmitarbeiter in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Honk 14. Aug 2006

Dann hast du Mandrivas Paketmanager Urpmi und SMART offenbar noch nie benutzt. Bei...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /