Abo
  • Services:

Mandriva nimmt deutschen Markt ins Visier

Neuer Distributor und Support-Anbieter

Der französische Linux-Distributor Mandriva wird ab sofort auch wieder auf dem deutschen Markt aktiv. Dafür konnten ein neuer Distributor und ein Support-Anbieter gewonnen werden. In Zukunft gibt es damit auch für Mandriva 2007 sowie für die Business-Distributionen deutschsprachigen Support.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Firma Fidu übernimmt ab sofort die Deutschlandvertretung des französischen Linux-Distributors Mandriva. Neben dem Direktvertrieb an Endkunden wickelt das Unternehmen auch den Vertrieb an Wiederverkäufer ab. Zusätzlich sollen alle Anfragen von deutschsprachigen Kunden an Mandriva nun durch Fidu bearbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Den Support hat Fidu an das Open Source Support Center von Credativ abgegeben, die zu erst Unterstützung für Mandriva 2007 anbieten werden. Gemeinsam mit Fidu ist außerdem geplant, spezielle Service- und Supportpakete für die Produkte Corporate Desktop und Corporate Server zusammenzustellen. Diese Pakete sollen zudem Support für nicht näher genannte Open-Source-Projekte beinhalten.

Die Linux-Distribution Mandriva 2007 soll noch im September 2006 fertig und laut Fidu im Oktober 2006 als Box-Version lieferbar sein.

Letztlich ist dies der zweite Versuch von Mandriva, in Deutschland Fuß zu fassen. Als der Linux-Anbieter noch unter dem Namen MandrakeSoft auftrat, gab es bereits ein Support-Abkommen mit der Linux Information Systems AG, sowie einen Vertriebsmitarbeiter in Deutschland.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Honk 14. Aug 2006

Dann hast du Mandrivas Paketmanager Urpmi und SMART offenbar noch nie benutzt. Bei...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /