Abo
  • Services:
Anzeige

Freenet gewinnt weniger DSL-Kunden

Mobilcom-Gruppe steigert Halbjahresumsatz auf 1,02 Milliarden Euro

Rund 1,02 Milliarden Euro Umsatz erzielte Mobilcom im ersten Halbjahr 2006, dies bedeutet einen leichten Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Weniger erfreulich entwickelte sich das Ergebnis, schuld sei unter anderem die hängende Fusion mit Freenet. Zudem gewann der Konzern im zweiten Quartal deutlich weniger DSL-Kunden als im Vorjahr.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging von 108,9 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2005 auf 79,6 Millionen Euro zurück. Dafür verantwortlich seien verstärkte Anstrengungen beim Vertrieb von Mobilfunkverträgen im ersten Quartal, Investitionen in das DSL-Kundenwachstum sowie saisonal bedingte Effekte im Call-by-call-Geschäft. Auch die hängende Fusion mit freenet wirke sich negativ auf die Ergebnisentwicklung aus.

Anzeige

Im Mobilfunkbereich konnte Mobilcom im erste Halbjahr nur rund 150.000 Kunden netto hinzugewinnen, der Kundenbestand in diesem Bereich beläuft sich somit auf 4,97 Millionen Kunden und ist am Ende des zweiten Quartals gegenüber dem ersten Quartal nahezu unverändert. Beim Umsatz pro Kunden konnte Mobilcom zulegen, dieser stieg von 16,30 auf 17,00 Euro im Monat. Gepaart mit geringeren Kundenaquisitionskosten kletterte das EBITDA des Mobilfunk-Serviceproviders von 11 Millionen Euro im ersten Quartal 2006 im zweiten Quartal auf 21,4 Millionen Euro und liegt damit auf dem Niveau des zweiten Quartals 2005.

Deutlich zulegen konnte der von Freenet betriebene Geschäftsbereich Festnetz/Internet. Hier stieg der Umsatz um 18 Prozent auf 376,4 Millionen Euro. Neben dem größten Umsatztreiber Internetzugang haben die Segmente Portalgeschäft/Digitale Dienste und B2B-Services einen wesentlichen Beitrag zur positiven Umsatzentwicklung geleistet. Das EBITDA bleibt mit 47,2 Millionen Euro aber hinter dem des ersten Halbjahres 2005 von 68,4 Millionen Euro deutlich zurück.

In Sachen DSL leidet Freenet nach eigenen Angaben unter den Net-Rental-Angeboten der Telekom, die für eine deutliche Wettbewerbsverzerrung gesorgt habe und Ende Mai 2006 von der Bundesnetzagentur untersagte wurde. Im zweiten Quartal 2006 konnte Freenet nur 55.000 neue DSL-Kunden gewinnen, insgesamt zählt Freenet Ende Juni 830.000 DSL-Nutzer.


eye home zur Startseite
MicHl 20. Aug 2006

Also ich bin auch voll und ganz zufrieden mit den Leistungen von freenet und sehr guter...

GolemWatch 08. Aug 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  4. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Was mache ich falsch?

    Seclol | 16:18

  2. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 16:14

  3. Re: 23 Elektroautos bis zum Jahr 2013

    berritorre | 16:14

  4. Re: Irgendwas mit Staatsfunk

    Lapje | 16:13

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Voutare | 16:12


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel